Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Matteo Renzi kämpft um Monza-Rennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Hände weg von Monza"  

Regierungschef Renzi kämpft um Italien-Rennen

03.09.2015, 07:16 Uhr | t-online.de, dpa

Formel 1: Matteo Renzi kämpft um Monza-Rennen. Das Rennen in Monza gehört zur Formel 1 wie Ferrari: Das will Italiens Regierungschef Matteo Renzi Bernie Ecclestone klar machen. (Quelle: dpa/imago/HochZwei)

Das Rennen in Monza gehört zur Formel 1 wie Ferrari: Das will Italiens Regierungschef Matteo Renzi Bernie Ecclestone klar machen. (Quelle: dpa/imago/HochZwei)

Ferrari-Hausstrecke und Monument der Formel 1: Der Große Preis von Italien in Monza zählt zu den Klassikern in der Königsklasse. Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone droht allerdings immer wieder damit, das Spektakel auf dem renovierungsbedürftigen Autodromo Nazionale di Monza aus dem WM-Kalender zu nehmen ("Es gibt keine Garantie"). Nun hat sich Italiens Regierungschef Matteo Renzi in die Debatte eingeschaltet. Er will den Grand Prix retten.

"Hände weg von Monza, das werden wir auch Ecclestone sagen", sagte der Politiker im italienischen Radiosender RTL 102.5 vor dem Rennen am Sonntag (ab 13.45 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de). "Die Formel 1 steht nicht nur wegen des Geldes, sondern auch wegen der Symbolkraft einiger Strecken so gut da", fügte der 40-Jährige an.

Renzi will an diesem Wochenende zum Europafinale kommen und mit Ecclestone reden. Angeblich soll auch mittels lokaler Steuererleichterungen, um die finanziell klammen Veranstalter zu entlasten, der Traditions-Grand-Prix gesichert werden.

Nur einmal fiel Monza aus

Seit der ersten WM 1950 fährt die Formel 1 auf der legendären Hochgeschwindigkeitsstrecke. Lediglich 1980 fand der Große Preis von Italien wegen Umbauarbeiten in Monza im Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola statt. In Monaco, das bei der Premiere ebenfalls auf dem Programm stand, fuhr die Formel 1 zwischen 1951 und 1954 nicht.

Auch in Silverstone wird seit 1950 gefahren, allerdings bis 1986 im Wechsel mit Brands Hatch. Seit 1987 findet der Große Preis von England ausschließlich in Silverstone statt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal