Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Segeln: Tödlicher Unfall im Clipper Race

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Segeln  

Tödlicher Unfall im Clipper Race

06.09.2015, 12:17 Uhr | dpa

Porto (dpa) - Im Clipper Round the World Race ist erstmals in der knapp 19-jährigen Geschichte der Amateurregatta um die Welt ein Segler ums Leben gekommen. Ein 49-jähriger Brite wurde bei einem Manöver von einem Teil des umherschlagenden Großsegels getroffen.

Dabei verlor der erfahrene Segler das Bewusstsein und starb an Bord der Clipper-Yacht "IchorCoal". Das Unglück geschah während der vor einer Woche gestarteten ersten Etappe der Regatta von London nach Rio de Janeiro. Während des Unfalls, der sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag etwa 120 Seemeilen vor der portugiesischen Küste ereignet hatte, herrschten starke Winde um sechs Beaufort. Mannschaft und Boot haben inzwischen den Hafen von Porto erreicht. Die britischen Veranstalter haben eine umfangreiche Untersuchung in enger Zusammenarbeit mit den Behörden angekündigt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal