Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Rudern: Hamburg verliert Bewerbung um Ruder-WM 2019

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rudern  

Hamburg verliert Bewerbung um Ruder-WM 2019

07.09.2015, 13:55 Uhr | dpa

Rudern: Hamburg verliert Bewerbung um Ruder-WM 2019. Die Ruder-WM 2019 wird nicht in Hamburg stattfinden.

Die Ruder-WM 2019 wird nicht in Hamburg stattfinden. Foto: Daniel Reinhardt. (Quelle: dpa)

Chambéry (dpa) - Hamburg ist mit seiner Bewerbung um die Ruder-WM 2019 gescheitert. Auf dem Kongress des Weltverbandes FISA in Chambéry votierten 128 Delegierte für den österreichischen Konkurrenten Ottensheim.

Hamburg erhielt nur 30 Stimmen. Damit folgte der Kongress einer Empfehlung des zuständigen FISA-Gremiums für die Gemeinde an der Donau bei Linz. Auch der Besuch des Hamburger Innensenators Michael Neumann in Frankreich führte nicht zum Erfolg.

"Das Abstimmungsergebnis ist zwar deutlich, aber die Unterschiede in der Bewerbung waren gering", sagte Siegfried Kaidel der Deutschen Presse-Agentur. Der Vorsitzende des Deutschen Ruderverbandes hofft, dass die Hamburger einen zweiten Anlauf nehmen: "München und Köln mussten sich auch mehrere Male bewerben, um den Zuschlag zu bekommen. Es wäre einen weiteren Versuch wert."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017