Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schwimmen: Russischer Wasserball-Nationalspieler ertrunken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwimmen  

Russischer Wasserball-Nationalspieler ertrunken

07.09.2015, 14:32 Uhr | dpa

Moskau (dpa) - Der russische Wasserball-Nationalspieler Wladislaw Timakow ist beim Training seines Klubs Sintes Kasan ertrunken. Der 22-Jährige sei beim Schwimmen in einem Trainingslager in Bulgarien plötzlich untergegangen, teilte der russische Wasserballverband in Moskau mit.

Erste Hilfe habe nichts mehr bewirkt, vermutlich habe er einen Herzanfall gehabt. Sportminister Witali Mutko sprach Timakows Angehörigen sowie der Mannschaft sein Beileid aus.

Der Sportler sei gesund gewesen, sagte ein Verbandssprecher der Agentur Tass. Erst vor der Schwimm-Weltmeisterschaft im Juli in Kasan sei Timakow untersucht worden und alles sei in Ordnung gewesen. Timakow hatte bei der WM ein Tor erzielt und Anfang August mit dem russischen Team Platz 14 unter 16 Mannschaften belegt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal