Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

FIFA: Prinz Ali kandidiert erneut als FIFA-Präsident

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Prinz Ali: Erneute Kandidatur als FIFA-Präsident

10.09.2015, 11:56 Uhr | dpa

FIFA: Prinz Ali kandidiert erneut als FIFA-Präsident. Prinz Ali bin al-Hussein will FIFA-Chef werden.

Prinz Ali bin al-Hussein will FIFA-Chef werden. Foto: Walter Bieri. (Quelle: dpa)

Amman (dpa) - Prinz Ali bin al-Hussein bewirbt sich erneut um das Amt des FIFA-Präsidenten. Der Jordanier gab seine Kandidatur in Ammann bei einer Rede bekannt.

"Fußball sollte den Unter-Privilegierten dienen, nicht nur persönlichem Ruhm. Es sollte eine globale Kraft für das Gute sein", sagte Prinzi Ali vor seinen Gefolgsleuten. Er wolle dem größten Sport der Welt seine Würde zurückgeben.

Prinz Ali war Ende Mai auf dem FIFA-Kongress gegen Amtsinhaber Joseph Blatter noch gescheitert. Wenige Tage später hatte der FIFA-Chef aber im Zuge des Korruptionsskandals innerhalb des Fußball-Weltverbandes seinen Rückzug angekündigt. Der Nachfolger wird am 26. Februar 2016 gewählt.

Am Montag war al-Hussein bereits auf Distanz zu Kandidat Michel Platini gegangen, von dem er vor der letzten Wahl noch unterstützt worden war. "Die FIFA ist in einer Krise und nun brauchen wir einen Neuanfang. Michel Platinis Einführung in die Fußball-Regierung war als Protegé von Blatter. Das ist die Realität. Wir brauchen einen Kandidaten, der vorwärts denkt, neue Ideen hat und nicht durch die Vergangenheit belastet ist", sagte der Prinz in Manchester.

Der Franzose Platini soll die Unterstützung der Verbände aus Europa, Nord- und Südamerika und auch aus Asien haben, was ihn zum großen Favoriten bei der Wahl durch den außerordentlichen FIFA-Kongress macht.

Neben al-Hussein und UEFA-Chef Platini hat bislang auch der Südkoreaner Chung Mong Joon seine Kandidatur angekündigt. Chancenlos sind wohl der frühere brasilianische Fußballstar Zico und der Verbandspräsident aus Liberia, Musa Bility. Interesse an einer Bewerbung hat auch der Nigerianer Segun Odegbami signalisiert. Bis zum 26. Oktober müssen alle Kandidaten ihre Unterlagen bei der FIFA einreichen und dabei mindestens fünf Unterstützerschreiben nationaler Fußball-Verbände präsentieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal