Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

FIFA-Skandal: Mark Pieth rechnet mit Anklage gegen Blatter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Pieth rechnet mit Anklage gegen Blatter

14.09.2015, 18:36 Uhr | dpa

FIFA-Skandal: Mark Pieth rechnet mit Anklage gegen Blatter. Mark Pieth rechnet mit einer Klage gegen den FIFA-Boss.

Mark Pieth rechnet mit einer Klage gegen den FIFA-Boss. Foto: Walter Bieri. (Quelle: dpa)

Zürich (dpa) - Der frühere FIFA-Anti-Korruptionsexperte Mark Pieth hat sich für strafrechtliche Ermittlungen gegen den noch amtierenden Weltverbands-Präsidenten Joseph Blatter ausgesprochen.

"Blatter muss sich gegen eine Anklage wegen Veruntreuung verteidigen", sagte der Schweizer Rechtsprofessor in Zürich. Dort geben US-Justizministerin Loretta Lynch und der Schweizer Bundesanwalt Michael Lauber um 15.00 Uhr eine gemeinsame Pressekonferenz, um über den Stand der Ermittlungen in der Korruptionsaffäre des Fußball-Weltverbandes FIFA zu informieren.

Am Wochenende hatten neue Enthüllungen über Blatter für Wirbel gesorgt. Nach einem Bericht des Schweizer Fernsehens soll der im Februar aus dem Amt scheidende Schweizer vor zehn Jahren TV-Übertragungsrechte zu einem bemerkenswert niedrigen Preis an einen der Beschuldigten in der FIFA-Affäre, den früheren Vize-Präsidenten Jack Warner, verkauft haben. Dieser soll im Gegenzug Blatter bei mehreren Wahlen Stimmen verschafft haben.

"Sie haben den Anscheinsbeweis. Das heißt, dass sie ein Verfahren eröffnen müssen", forderte Pieth. Der Schweizer Top-Jurist war von der FIFA als Anti-Korruptions-Experte installiert worden und hatte zwischen 2011 und 2013 eine Reformkommission geleitet. Mit seinen Vorschlägen zur Erneuerung der FIFA war er am Ende aber gescheitert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal