Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball: Niersbach gegen Einführung des Videobeweises

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Präsident  

Niersbach gegen Einführung des Videobeweises

17.09.2015, 15:55 Uhr | dpa

Fußball: Niersbach gegen Einführung des Videobeweises. Wolfgang Niersbachglaubt sieht keinen dritten kontinentalen Vereinswettbewerb.

Wolfgang Niersbachglaubt sieht keinen dritten kontinentalen Vereinswettbewerb. Foto: Wolfgang Kumm. (Quelle: dpa)

St. Julian's/Malta (dpa) - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach lehnt die Einführung des Videobeweises im Fußball ab.

"Der Videobeweis führt doch nicht zum Erfolg. Es gibt jedes Wochenende fünf andere Szenen. Der Videobeweis wird nie kommen, weil es so viele strittige Szenen gibt", sagte der Chef des Deutschen Fußball-Bundes am Rande der UEFA-Tagung in St. Julian's/Malta.

Die hitzige Debatte nach dem Elfmeter-Geschenk für Rekordmeister Bayern München beim 2:1-Sieg gegen den FC Augsburg am vergangenen Samstag kann Niersbach zwar nachvollziehen. "Doch selbst in der Szene, die für mich klar war, gibt es immer noch Leute, die anders diskutieren."

Solche Fehlentscheidungen, die Schiedsrichter Knut Kircher im konkreten Fall auf ein Zeichen seines Assistenten Robert Kempter getroffen hatte, würden auch künftig zum Fußball gehören. "Es ist nun mal passiert. Derjenige, dem es am meisten leidtut, ist der Kempter", sagte Niersbach.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017