Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Erster Punktverlust für Dortmund und Tuchel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Erster Punktverlust für Dortmund und Tuchel

23.09.2015, 22:02 Uhr

. BVB-Angreifer Jonas Hofmann (li.) entwischt Jeremy Toljan. (Quelle: dpa)

BVB-Angreifer Jonas Hofmann (li.) entwischt Jeremy Toljan. (Quelle: dpa)

Der Sturmlauf von Borussia Dortmund ist gestoppt: Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel erlitt mit dem 1:1 (0:1) bei der TSG 1899 Hoffenheim den ersten Punktverlust in der neuen Saison. Der BVB blieb zwar auch im zwölften Pflichtspiel ungeschlagen, muss aber die Tabellenführung dem FC Bayern München überlassen.

Vor 29.700 Zuschauern in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena hatte Nationalspieler Sebastian Rudy die TSG in Führung gebracht (42. Minute). Pierre-Emerick Aubameyang sorgte mit seinem siebten Tor im sechsten Saisonspiel (55.) für ein Novum im Oberhaus. Als erster Spieler traf er in jedem der ersten sechs Liga-Spiele.

Hoffenheim geht auf Nummer sicher

Die bis dato kriselnden Hoffenheimer und ihr Chefcoach Markus Gisdol verpassten zwar den ersten Saisonsieg und rutschten auf den vorletzen Tabellenplatz ab, konnten das Remis gegen den großen Favoriten aber als Erfolgserlebnis verbuchen. Beim BVB durfte Nationalspieler Marco Reus nach seinem auskurierten Zehbruch von Anfang an stürmen, ebenso spielte Gonzalo Castro. Dafür saßen Henrich Mchitarjan und Ilkay Gündogan beim Anpfiff überraschend auf der Bank.

Nach dem verkorksten Einstieg in die Saison gingen die Hoffenheimer zunächst auf Nummer sicher und zogen sich weit zurück gegen die locker aufspielenden Westfalen. In der 9. Minute sah Innenverteidiger Ermin Bicakcic gleich die Gelbe Karte, als er Aubameyang nur von hinten durch ein Foul bremsen konnte. Der Torjäger beschäftigte die TSG immer wieder: In der 23. Minute rettete Bicakcic gerade noch vor dem pfeilschnellen Stürmer, kurz darauf köpfte dieser aus aussichtsreicher Position drüber.

Rudy bestraft die Dortmunder

Erst allmählich wagte sich Hoffenheim in der Offensive - und hätte fast von einer Unaufmerksamkeit von Torhüter Roman Bürki profitiert. Der packte bei einem harmlosen Schuss von Kevin Volland nicht energisch genug zu, doch der chilenische Neuzugang Eduardo Vargas reagierte nicht schnell genug. In der 36. Minute hatte Volland sogar freie Schussbahn. Der Nationalspieler brachte den Ball aber nicht an Bürki vorbei.

Der BVB nahm nach einer halben Stunde etwas das Tempo zurück - und wurde prompt bestraft: Nach einem Konter über Vargas schoss Rudy flach ins linke Eck ein. Dabei hatte sich der 25-Jährige zuletzt erst wieder ins Team zurückkämpfen müssen, da Gisdol im defensiven Mittelfeld in den ersten Spielen auf Pirmin Schwegler und Eugen Polanski gesetzt hatte.

Offener Schlagabtausch im zweiten Durchgang

Mit Mchitarjan startete Dortmund in die zweite Halbzeit, doch die Hoffenheimer hatten Selbstvertrauen getankt. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff leistete sich Matthias Ginter einen bösen Aussetzer. Vargas spritzte dazwischen, der Ball klatschte aber an den Pfosten.

Nach nicht einmal einer Stunde war das unauffällige Comeback von Reus beendet, er musste Gündogan Platz machen. In der munteren Partie ließ dann aber der BVB seine Klasse aufblitzen: Castro legte auf Aubameyang ab, der schoss zum Ausgleich ein. Bei dem offenen Schlagabtausch vergaben Bicakcic auf Hoffenheimer Seite und Aubameyang und Adrian Ramos nach Gündogans Zuspiel für die Borussia noch den Siegtreffer.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal