Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Nico Rosberg gewinnt ersten Schlagabtausch in Singapur

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Enges Feld in Singapur  

Rosberg gewinnt ersten Schlagabtausch

18.09.2015, 13:59 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Formel 1: Nico Rosberg gewinnt ersten Schlagabtausch in Singapur. Nico Rosberg vor der Skyline von Singapur. (Quelle: dpa)

Nico Rosberg vor der Skyline von Singapur. (Quelle: dpa)

"Volle Attacke" hatte Nico Rosberg angekündigt - und seinen Worten beim Großen Preis von Singapur direkt Taten folgen lassen. Beim ersten freien Training fuhr der deutsche Mercedes-Pilot die Bestzeit auf dem Marina Bay Circuit. Teamkollege Lewis Hamilton rangierte mit mehr als drei Zehntelsekunden Respektabstand auf Platz zwei.

Sebastian Vettel schloss die erste Session des Nacht-Grand-Prix auf der vierten Position ab. Daniel Ricciardo hatte sich vor den Ferrari-Star geschoben. Das Feld war nah zusammengerückt. Die ersten vier Boliden fuhren Rundenzeiten, die innerhalb einer halben Sekunde Abstand lagen.

Schrecksekunde für Vettel

Beim ersten Schlagabtausch herrschten im Stadtstaat 30 Grad. Red Bull hatte seine Chance in dem Stadtstaat bereits im Vorfeld gewittert und Ricciardo unterstrich die Ambitionen direkt.

Eine Schrecksekunde erlebten alle Vettel-Fans, als er in einer Kurve von der Strecke abkam und einen Crash nur im Zentimeter vermied. Der Amerikaner Alexander Rossi, der an diesem Wochenende sein Renndebüt für Manor-Marussia gibt, hatte weniger Glück und rauschte mit seinem Boliden kurz vor Trainingsende in die Leitplanken. Der Unfall verursachte Rote Flaggen und eine Unterbrechung des Trainings.

Alonso mit gutem elften Platz

Ferrari-Kollege Kimi Räikkönen war als Fünfter knapp drei Zehntelsekunden langsamer als Vettel. Nico Hülkenberg sortierte sich mit seinem Force India auf Position acht im Mittelfeld ein. Fernando Alonso überraschte im McLaren-Honda mit Rang elf positiv.

In der WM-Wertung hat Hamilton 53 Punkte Vorsprung auf Rosberg (252:199), der zweimalige Saisonsieger Vettel liegt mit 178 Zählern auf Rang drei. Bei einem Sieg würde Hamilton am Sonntag (ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) mit der brasilianischen Formel-1-Legende Ayrton Senna gleichziehen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal