Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: TSV 1860 München bleibt sieglos im Keller

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

KSC auf Talfahrt  

Löwen bleiben auch gegen Lautern sieglos

19.09.2015, 15:57 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: TSV 1860 München bleibt sieglos im Keller. Lautern Alexander Ring (li.) stört Milos Degenek beim Kopfball. (Quelle: dpa)

Lautern Alexander Ring (li.) stört Milos Degenek beim Kopfball. (Quelle: dpa)

Den Auftakt zum Oktoberfest hatte sich 1860 München anders vorgestellt. Die Löwen kamen am 7. Spieltag der 2. Bundesliga nicht über ein 1:1 (1:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern hinaus.

München war durch Milos Degenek (15. Minute) glücklich in Führung gegangen. Ruben Jenssen (60.) machte mit einem Fernschuss alle Hoffnungen von 1860 auf den ersten Sieg der Saison zunichte. Damit bleiben die Münchner mit drei Punkten auf dem vorletzten Rang. Kaiserslautern ist Achter mit neun Zählern.

Görtler vergibt Chance zum Siegtreffer in München

n einer ausgeglichenen Anfangsphase war Kaiserslautern die aktivere Mannschaft, die Chancen hatten jedoch die Gastgeber. Den ersten Distanzschuss von Korbinian Vollmann (3.) konnte Marius Müller noch parieren, beim wuchtigen Abschluss von Degenek war der junge FCK-Schlussmann jedoch machtlos. Danach zog sich 1860 weit in die eigene Hälfte zurück und wartete auf Konter. Die Gäste konnten ihr optisches Übergewicht allerdings nur selten in Torgelegenheiten ummünzen.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Münchner die erste gute Möglichkeit, als ein abgefälschter Schuss des agilen Vollmann am Torpfosten landete (48.). Anschließend erhöhte Kaiserslautern jedoch sukzessive den Druck und kam durch Jenssens tückischen Aufsetzer zum verdienten Ausgleich. Erst jetzt steigerte auch 1860 seine Offensivbemühungen, blieb dabei jedoch meist zu harmlos. Kaiserslautern hatte durch den eingewechselten Lukas Görtler (79.) noch eine gute Torchance.

Paderborn bezwingt den KSC

Einen Schritt aus der Krise machte der SC Paderborn. Ohne spielerischen Glanz, aber mit jeder Menge Engagement rang der Absteiger den Karlsruher SC mit 2:0 (0:0) nieder. Paderborns Trainer Markus Gellhaus hatte "Vollgas-Fußball" versprochen, doch davon war zunächst wenig zu sehen.

Die Gastgeber zeigten sich zwar kampfstark, klare Chancen sprangen aber kaum heraus. Die beste Möglichkeit vor der Pause schenkte KSC-Mittelfeldspieler Hiroki Yamada den Ostwestfalen: Der Japaner vertändelte den Ball, Süleyman Koc lief allein aufs Karlsruher Tor zu, verfehlte aber das Ziel (22.). Der ehemalige KSC-Profi Niklas Hoheneder köpfte nach einer Freistoßflanke von Kevin Stöger zum Führungstreffer ein. Hauke Wahl (83.) machte in der Schlussphase nach einer Ecke von Koc alles klar.

Paderborn klettert durch den Sieg auf Rang 15 und hat ebenso wie der KSC sechs Zähler auf dem Konto.

Nürnberg siegt gegen Sandhausen

Der 1. FC Nürnberg kann sich nach dem 2:0 (1:0) über den SV Sandhausen in Richtung Aufstiegsplätze orientieren. Hanno Behrens (18.) brachte den Club mit einem Abstauber in Führung. Nürnberg dominierte in der Folge zwar die Begegnung, ließ aber einige Chancen ungenutzt. Beinahe wäre Robert Zillner der Ausgleich gelungen, doch der SVS-Profi traf nur den Außenpfosten. Routinier Jan Polak markierte den Endstand (82.)

Mit zehn Punkten rückt der FCN auf Platz sieben vor. Sandhausen, das vor der Saison mit einem Punktabzug von drei Zählern bestraft wurde, ist Neunter mit acht Punkten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal