Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Lauterns Aufschwung hält an - Fortuna bleibt im Keller

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Heidenheim schießt FSV ab  

Lauterns Aufschwung hält an - Fortuna bleibt im Keller

03.10.2015, 14:55 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: Lauterns Aufschwung hält an - Fortuna bleibt im Keller. Kaiserslauterns Marcel Gaus (li.) und Kerem Demirbay im Zweikampf. (Quelle: dpa)

Kaiserslauterns Marcel Gaus (li.) und Kerem Demirbay im Zweikampf. (Quelle: dpa)

Der Aufschwung beim 1. FC Kaiserslautern hält an. Zum Auftakt des 10. Spieltags der 2. Bundesliga besiegten die Roten Teufel Fortuna Düsseldorf mit 3:0 (1:0). Während der FCK unter ihrem neuen Trainer Konrad Fünfstück wieder Anschluss an das obere Tabellendrittel findet, steckt die Fortuna im Keller fest.

In den weiteren Spielen kam der FSV Frankfurt zu Hause gegen den FC Heidenheim 0:4 (0:3) unter die Räder, Arminia Bielefeld trennte sich von 1860 München 1:1 (1:1).

Vor 24.763 ging der FCK mit dem ersten guten Angriff durch Marcus Piossek (11. Minute) in Führung. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Stipe Vucur (54.) auf 2:0. Kurz vor dem Ende gelang Antonio-Mirko Colak (90.+2) das 3:0. Mit nun 15 Punkten rangieren die Pfälzer auf Rang sechs. Die Fortuna steckt mit sechs Punkten auf Platz 16. in der Krise.

Heidenheim lässt Frankfurt keine Chance

Der FSV Frankfurt traf im Duell um den Anschluss ans obere Tabellendrittel auf den FC Heidenheim - konnte aber schon in der ersten Halbzeit nichts gegen die Gäste ausrichten. Heidenheim verabschiedete sich mit einem 3:0 in die Pause. Norman Theuerkauf (14.), Ehsan Haji Safi (24., ET) und Sebastian Griesbeck (40.) bescherten dem FCH eine komfortable Führung. In der 65. Minute machte Smail Morabit (65.) mit seinem Treffer alles klar. In der 67. Minute sah Frankfurts Joan Oumari wegen einer Tätlichkeit gegen Robert Leipertz die Rote Karte.

Wolf bringt 1860 früh in Führung

In Bielefeld gingen die Gäste aus München durch Marius Wolf (8.) früh in Führung. In einer unspektakulären Partie besorgte Fabian Klos kurz vor der Pause den Ausgleich. Dabei blieb es dann auch. 1860 steht nach dem Remis weiterhin auf Abstiegsplatz 17. Die Arminia klettert zumindest über Nacht auf Rang 12.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal