Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Rugby-WM 2015: Fidschi ist raus, Rumänien wahrt Chance

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rugby-WM 2015  

Fidschi verabschiedet sich mit Sieg gegen Uruguay

07.10.2015, 13:47 Uhr | sid

Für Fidschi ist die Rugby-WM 2015 beendet: Der zweimalige Viertelfinal-Teilnehmer feierte zum Abschluss einen klaren Sieg gewann nach zuvor drei Niederlagen sein letztes Gruppenspiel gegen Uruguay mit 47:15 (26:10). 

Uruguays Agustin Ormaechea sah bei der Begegnung in Milton Keynes die erste Rote Karte des Turniers.

Rumänien wahrt seine Chance

Zuvor hatte Außenseiter Rumänien in seinem dritten Spiel den ersten Sieg gelandet. Beim 17:15 (0:8) gegen Kanada drehten die Rumänen in Leicester innerhalb der letzten 30 Minuten einen 0:15-Rückstand. Rumänien wahrte damit in Gruppe D seine Chance auf Platz drei, der die Qualifikation für die WM 2019 in Japan bedeutet.

Rugby-WM 2015 läuft bis zum 31.10.

Insgesamt nehmen 20 Teams an der Endrunde teil. Nach der Vorrunde mit vier Fünfergruppen qualifizieren sich jeweils die beiden Erstplatzierten für das Viertelfinale. Dort geht es ab dem 17. Oktober im K.o.-Modus um den Titel, das Finale steigt am 31. Oktober im Rugby-Tempel Twickenham.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal