Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Tuchel muss in Mainz das Schlimmste befürchten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trotz alter Erfolge  

Tuchel muss in Mainz das Schlimmste befürchten

16.10.2015, 16:18 Uhr | sid

Tuchel muss in Mainz das Schlimmste befürchten. Thomas Tuchel steht vor seiner Rückkehr ins Mainzer Stadion.  (Quelle: imago/Revierfoto)

Thomas Tuchel steht vor seiner Rückkehr ins Mainzer Stadion. (Quelle: Revierfoto/imago)

Die Reise in die Vergangenheit wird für Thomas Tuchel ein Trip ins Ungewisse. Ausgerechnet der stets so kühl kalkulierende Kopfmensch, der sich nur ungern von irgendwelchen Begleitumständen überraschen lässt, weiß nicht wirklich, was ihn am Freitag als Trainer von Borussia Dortmund an alter Wirkungsstätte beim FSV Mainz 05 (Freitag, ab 20.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) erwartet.

Mit einem Pfeifkonzert rechnet Tuchel knapp anderthalb Jahre nach seinem unrühmlichen Abschied vom Bruchweg trotzdem nicht. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Publikum Vorbehalte hat", sagte der 42-Jährige und stellt sich auf ein bewegendes "Comeback" ein: "Mainz ist fast zu meiner zweiten Heimat geworden. Dorthin zurückzukommen und dort im Hotel zu wohnen, wird schon ein bisschen komisch für mich."

Strutz heizt die Stimmung an

Einiges spricht allerdings für einen eisigen Empfang, denn Mainz-Präsident Harald Strutz goss kurz vor dem Wiedersehen mit seiner neuerlichen Kritik an Tuchel Öl ins Feuer. "Wir haben unterschiedliche Auffassungen von Respekt. Sein Abgang war schon grenzwertig", sagte Strutz der "Bild"-Zeitung. Tuchel verließ die Rheinhessen trotz eines noch bis Mitte 2015 laufenden Vertrages vorzeitig, legte ein Sabbat-Jahr ein und betreut seit Sommer die Borussia.

BVB zu Gast beim FSV 
Tuchel: "Will unbedingt gegen Mainz gewinnen"

Der BVB-Coach glaubt nicht, dass die Fans ihm gegenüber feindselig sein werden. Video

Ungeachtet dessen hätte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke kein Verständnis für Unmutsbekundungen. Immerhin ist Tuchel mit 239 Punkten in 170 Partien der bislang erfolgreichste Mainzer Bundesliga-Coach. "Normalerweise müssen deshalb für ihn am Bruchweg Girlanden hängen", sagte Watzke im "kicker".

Allerdings haben die Mainzer Anhänger den eher distanziert wirkenden Tuchel während der gemeinsamen fünf Jahre nie wirklich geliebt. Sie haben ihn nie annähernd so verehrt wie einst den emotionalen FSV-Kulttrainer Jürgen Klopp (2001 bis 2008).

Kein "Herzens-Trainer"

Und noch ein Seitenhieb für Tuchel kurz vor dem besonderen Duell: Nach Ansicht von Strutz bewegt sich der aktuelle Coach Martin Schmidt in Sachen Beliebtheit bereits auf den Spuren von "Kloppo", der bei seiner Rückkehr nach Mainz mit Borussia Dortmund gefeiert wurde. "Jürgen war Herzens-Trainer, Schmidt in den letzten Monaten auch schon." Und Tuchel? "Der ist Trainer. So bewerten das die Fans", äußerte Strutz vielsagend.

Tuchel ließen die Giftpfeile aus der alten Heimat scheinbar kalt: "Die Zeiten sind vorbei, in denen ich mich über Harald Strutz geärgert habe." Strutz stößt noch immer bitter auf, dass Tuchel während seiner Mainzer Zeit offenbar geheime Verhandlungen mit Schalke 04 und Bayer Leverkusen führte. Der vorzeitige Abgang sei "ein für mich persönlich notwendiger Schritt" gewesen, betonte Tuchel und sagte am Donnerstag: "Es gab dazu keine Alternative für mich."

Heidel und Schmidt verteilen Lob

FSV-Manager Christian Heidel, der offenbar von Schalke 04 umworben wird, verliert im Gegensatz zu Strutz kein böses Wort über seinen ehemaligen Erfolgscoach. "Ich kann Thomas nicht den Respekt absprechen. Natürlich war sein Abgang damals ein großes Problem für den Verein. Aber er hat den Verein durch seine überragende Arbeit sehr geprägt", lobte Heidel.

Auch Schmidt hat nur gute Erinnerungen an seinen Förderer und Freund Tuchel. "Thomas hat mir Bundesliga beigebracht, er war ein wichtiger Taktgeber in meiner Laufbahn", lobte der 48-jährige Schmidt. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal