Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Vettel kann Mercedes voll attackieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motor-Weiterentwicklung erlaubt  

Ferrari-Star Vettel kann Mercedes voll attackieren

16.10.2015, 16:16 Uhr | sid, t-online.de

Vettel kann Mercedes voll attackieren. Nächstes Jahr auf Augenhöhe? Lewis Hamilton (li.) und Sebastian Vettel (Quelle: imago/HochZwei)

Nächstes Jahr auf Augenhöhe? Lewis Hamilton (li.) und Sebastian Vettel (Quelle: HochZwei/imago)

Hat die Mercedes-Dominanz in der Formel 1 nächste Saison ein Ende? Die Motorenhersteller und der Weltverband FIA haben sich bei einem Treffen in Genf nach übereinstimmenden Medienberichten darauf geeinigt, dass im kommenden Jahr die Antriebseinheiten weiterentwickelt werden dürfen.

Dass heißt: Ferrari-Star Vettel kann dann die Silberpfeile mit voller Kraft angreifen.Ursprünglich war geplant, dass die Motoren ab Saisonstart nicht mehr verbessert werden dürfen.

Hamilton dieses Jahr eine Klasse für sich

Besonders Ferrari und Honda hatten hart dafür gekämpft, dass sie ihre Motoren weiter verbessern dürfen, um den Rückstand auf Mercedes aufzuholen. Dominator Lewis Hamilton steht dicht vor der Titelverteidigung.

Der Brite hat vor dem 16. von 19 Rennen in den USA am 25. Oktober 66 Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Vettel. Gewinnt Hamilton in Austin und Vettel kommt nicht über Rang drei hinaus, ist dem 30-Jährigen die WM-Krone erneut sicher.

Auch mit alten Motoren darf wohl gefahren werden

Zudem einigte man sich offenbar darauf, dass kommende Saison nicht nur die für 2016 entwickelten Antriebseinheiten zugelassen werden. Das Reglement hatte ursprünglich den Einsatz von den 2015er-Motoren verboten. Die Änderungen müssen noch vom Motorsport-Weltrat abgesegnet werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal