Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball: stimmen zum möglichen WM-Skandal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

stimmen zum möglichen WM-Skandal

18.10.2015, 12:43 Uhr | dpa

Fußball: stimmen zum möglichen WM-Skandal. Ein Schatten liegt auf dem Sommermärchen von 2006.

Ein Schatten liegt auf dem Sommermärchen von 2006. Foto: Marcel Mettelsiefen. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Internationale Pressestimmen zum Vorwurf, Deutschland habe die Vergabe der Fußball-WM 2006 erkauft.

GROSSBRITANNIEN

"Daily Mail": "Englands (Bewerbungs-)Team für die WM 2006 ist "doppelt frustriert" von den Behauptungen zur deutschen Bewerbung, weil es damals versucht hat, Schiebung nachzuweisen."

"The Independent": "Damit ist jetzt jedes Bietverfahren seit Italien '90 mit irgendeiner finanziellen Unregelmäßigkeit verbunden."

"The Sun": "Deutsche WM von Vorwürfen erschüttert"

SÜDAFRIKA

"Sunday Times": "Die deutsche Bande schweigt, während die Geister der Vergangenheit rund um die WM 2006 an die Oberfläche kommen. (...) Die Dinge werden ziemlich hässlich bei dem schönen Spiel - der Gestank des Skandals liegt dick in der Luft."

SPANIEN:

"El País": "Die Korruption macht nun auch dem deutschen Fußball zu schaffen. Der mächtige DFB steht vor dem größten Skandal seiner langen und glorreichen Geschichte."

"El Mundo": "FIFA-Gate: Die WM 2006 in Deutschland gerät unter Verdacht. War der deutsche Sommertraum gekauft?"

"El Periódico": "Die von Skandalen strapazierte Welt des Fußballs wird erneut erschüttert. Nun gerät Deutschland ins Visier wegen des Verdachts, die FIFA bestochen zu haben."

FRANKREICH:

"L'Equipe": "Korruption: Deutschland hat die WM 2006 gekauft."

"RFI Radio": "Es war ein Sommermärchen. Der Spitzname der WM 2006 rühmte ein enthemmtes Deutschland, das mit der ganzen Welt den Fußball feierte. Verwandelt sich das Märchen zehn Jahre später in einen Albtraum?"

ÖSTERREICH

"Der Standard": "Sommermärchen im Korruptionsgerede"

"Kronen Zeitung": "Was weiß FIFA-Präsident Joseph Blatter? Er hatte schon 2012 in einem Interview angedeutet: "Gekaufte WM... Da erinnere ich mich an die Vergabe für 2006, wo im letzten Moment jemand den Raum verließ.""

"Tiroler Tagezeitung": "Neuer Skandal erschüttert den deutschen Fußball"

"Kurier": "Böses Erwachen nach dem Märchen"

SCHWEIZ

"Basler Zeitung": "Skandal ums Sommermärchen - Wurde die WM 2006 gekauft?"

"Blick": "Was für ein Beben in Deutschland!"

"Berner Zeitung": "Der Deutsche Fussball-Bund gerät unter Druck"

"Tages-Anzeiger": "Der Schatten über dem Sommermärchen"

"Neue Zürcher Zeitung": "Das getrübte Sommermärchen. Der Fußball, auch derjenige mitten in Europa, ist in einem schmerzhaften Prozess und Gefahren ausgesetzt. So viele (TV-)Zuschauer, so viele Sponsoren, so viel Geld, so viel Macht. Da sind Selbstbedienung und Missbrauch nicht weit weg. Das gilt für die Wüsten-WM 2022 in Katar ebenso wie für das Märchen 2006 vor unserer Haustüre."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal