Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern: Lahm & Kollegen bitten Pep Guardiola zu bleiben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lahm überbringt Team-Wunsch  

Bayern-Stars appellieren an Guardiola: Bitte bleib!

25.10.2015, 15:03 Uhr | t-online.de, sid

FC Bayern: Lahm & Kollegen bitten Pep Guardiola zu bleiben. Bayern-Kapitän Philipp Lahm (li.) und seine Mitspieler würden gern weiter mit Trainer Pep Guardiola arbeiten. (Quelle: imago/MIS)

Bayern-Kapitän Philipp Lahm (li.) und seine Mitspieler würden gern weiter mit Trainer Pep Guardiola arbeiten. (Quelle: MIS/imago)

Pep Guardiola hat den FC Bayern München zu einem historischen Meilenstein geführt: Das 4:0 (2:0) gegen den 1. FC Köln am 10. Spieltag war der 1000. Bundesliga-Sieg des Rekordmeisters. Der Trainer wirkte anschließend sentimental - womöglich wegen eines Appells seiner Spieler. 

"1000 Siege sind überragend - für alle: Trainer, Fans, Spieler, Mitarbeiter. Ich bin sehr stolz, Trainer von Bayern München zu sein, der Verein ist immer ein Teil meines Lebens", sagte Guardiola nach dem zehnten Sieg im zehnten Saisonspiel.

Zuvor hatte der 44-Jährige eine Nachricht seines Teams erhalten: Die Bayern-Stars wollen, dass der Coach seinen Vertrag verlängert.

Lahm: Mannschaft möchte, dass der Trainer bleibt

Kapitän Philipp Lahm bestätigte im Sport1-Interview, dass er Guardiola diesen Wunsch der Mannschaft persönlich mitgeteilt hat.

"Die Meinung der Mannschaft ist klar: Dass wir gerne mit unserem Trainer zusammenarbeiten und dass er ein überragender Trainer ist. Alles andere liegt nicht in unserer Hand. Ich kann nur sagen, was die Mannschaft gerne möchte: dass der Trainer hierbleibt", sagte Lahm.

Premier League soll Guardiola locken

Wie der umgarnte Trainer auf den Appell des Teams reagierte, verriet Lahm nicht. Stand jetzt läuft Guardiolas Vertrag in München am 30. Juni 2016 aus. Zuletzt sagte der Katalane, dass er sich nicht vorstellen könne, wie Arséne Wenger oder Alex Ferguson fast 20 Jahre bei einem Verein zu arbeiten: "Das ist unmöglich. Das würde die Leute langweilen."

Immer wieder wird Guardiola mit Klubs aus der Premier League in Verbindung gebracht - sei es Manchester City, als Erbe von Wenger beim FC Arsenal oder als Nachfolger für den derzeit glücklosen Jose Mourinho beim FC Chelsea.

Vertragsgespräche vor Jahresende

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge ist sich der Konkurrenz im Buhlen um den Star-Trainer bewusst. "Es liegt viel pro Bayern München auf dem Tisch, aber es gibt wahrscheinlich auch andere Bräute, die gut aussehen", hatte Rummenigge zu Wochenbeginn gesagt.

Gleichzeitig zeigte sich der Bayern-Boss "optimistisch, dass der Trainer am 1.7.2016 noch Pep Guardiola heißt". Vertragsgespräche würden noch vor Jahresende geführt. Dann wird sich zeigen, ob der Appell des Teams Guardiolas beeinflusst.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal