Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Sebastian Vettel will Lewis Hamilton massiv attackieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Richtig Feuer machen"  

So will Vettel Weltmeister Hamilton attackieren

27.10.2015, 10:04 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Formel 1: Sebastian Vettel will Lewis Hamilton massiv attackieren. Den WM-Titel fürs nächste Jahr im Visier: Sebastian Vettel gibt mit Ferrari Vollgas. (Quelle: dpa)

Den WM-Titel fürs nächste Jahr im Visier: Sebastian Vettel gibt mit Ferrari Vollgas. (Quelle: dpa)

Ein kurzer Handschlag als Gratulation, ein kurzes Lächeln - dann waren die Nettigkeiten nach dem Rennen in Austin auch schon beendet. In Gedanken war Ferrari-Star Sebastian Vettel schon bei der nächsten Saison. Dann will er dem neuen Weltmeister Lewis Hamilton das Fürchten lehren.

"Wir kommen näher", sagte Vettel nach seiner Galavorstellung beim Großen Preis der USA: "Das Ziel ist, es nächstes Jahr besser zu machen und bis zum Ende zu kämpfen."

Hoffnungen der Fans ruhen auf Vettel

Zwar war Hamilton in seinem überlegenen Mercedes in diesem Jahr noch zu stark für Vettel - doch das soll sich schon 2016 unbedingt ändern. "Hoffentlich können wir ihnen richtig Feuer machen", sagte der viermalige Champion.

Weil Nico Rosberg offenbar nicht in der Lage ist, seinem Teamrivalen dauerhaft die Stirn zu bieten, ruhen nun die Hoffnungen der Formel-1-Fans auf Vettel. Der 28-Jährige ist ähnlich wie Hamilton vom Ehrgeiz getrieben. Wenn es sein muss, geht Vettel beim Rad-an-Rad-Duell auch mal rücksichtslos zu Werke.

"Sebastian hat gekämpft wie ein Löwe"

Schon in Austin hatte Vettel ordentlich Druck auf Hamilton gemacht. Nach einem Motorenwechsel musste er strafversetzt als Dreizehnter ins Rennen gehen, kämpfte sich dann aber bis auf Rang drei nach vorne und hätte so fast die Titelentscheidung auf das nächste Rennen in Mexiko vertagt.

"Sebastian hat wie ein Löwe gekämpft", schrieb die "Gazzetta dello Sport" anerkennend. Der "Corriere dello Sport" meinte: "Sebastian Vettel schwitzt und schafft eine wahnsinnige Aufholjagd vom 13. auf den dritten Platz nach drei Boxenstopps. Eine Spitzenleistung!"

Mercedes-Vorsprung könnte bald verpufft sein

Die Erwartungen in seinem ersten Ferrari-Jahr hat Vettel mit drei Siegen und insgesamt zwölf Podestplätzen schon mehr als erfüllt. Aber das reicht ihm nicht. Er will so schnell wie möglich den Titel mit Ferrari feiern.

Formel 1 
Der Rennkalender für die Saison 2015

Hier erfahren Sie, wann der Formel-1-Zirkus wo gastiert. mehr

Die Regelhüter des Automobil-Weltverbandes FIA könnten Ferrari mit einem Beschluss in die Karten spielen. 2016 ist es erlaubt, die Motoren während der Saison weiter zu entwickeln. Ferrari kann nun also seine schier unerschöpflichen finanziellen Mittel richtig einsetzen und in der Entwicklungsarbeit Vollgas geben. Damit könnte der technische Vorsprung von Mercedes schon bald verpufft sein.

Das wissen auch die Silberpfeil-Bosse, deren Respekt vor Vettel riesengroß ist. Bei Mercedes hat man den "Roten Jäger" für 2016 ganz oben auf der Liste der WM-Rivalen. "Sebastian macht einen Top-Job und liefert immer wieder ab", sagte Teamchef Toto Wolff. Das Lob dürfte Vettel noch einen weiteren Motivationsschub geben. Schließlich will er Hamilton und Co. nächste Saison so richtig das Fürchten lehren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal