Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Nach Zoff mit Rosberg: Hamilton sieht keinen Gesprächsbedarf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Zoff mit Rosberg  

Nach Zoff: Hamilton sieht keinen Gesprächsbedarf

28.10.2015, 17:49 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Nach Zoff mit Rosberg: Hamilton sieht keinen Gesprächsbedarf. Lewis Hamilton (re.) gewann bereits 10 von bislang 16 Saison-Rennen in diesem Jahr. (Quelle: dpa)

Lewis Hamilton (re.) gewann bereits 10 von bislang 16 Saison-Rennen in diesem Jahr. (Quelle: dpa)

Der frisch gebackene Formel-1-Champion Lewis Hamilton sieht keinen Gesprächsbedarf mit seinem Mercedes-Kollegen Nico Rosberg. Nach dem letzten Rennen im texanischen Austin hatte der Deutsche Hamilton wegen eines riskanten Manövers scharf kritisiert.

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hatte am Wochenende gesagt, die harte Attacke von Hamilton müsse diskutiert werden. Der Engländer sieht das jedoch anders. "Es besteht dafür keine Notwendigkeit. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber es ist egal. Ich habe das Rennen gewonnen."

Der angesäuerte Rosberg hatte vor der Siegerehrung zudem eine Kappe in Richtung des dreimaligen Champions zurückgeschleudert. "Ich habe ihm seine zugeworfen und gesagt: 'Hier, für dich' - und dann ist sie zurückgekommen. Es ist das Schlimmste, mein Teamkollege zu sein, zudem war er über sich selbst enttäuscht. Ich habe Nico über die Jahre auf viele verschiedene Weisen erlebt. Als die Kappe geflogen kam, dachte ich nur: 'Kein Problem'."

Hamilton will in Mexiko in die Geschichtsbücher

Gleichzeitg untersrich Hamilton, dass er sich für den bevorstehenden Großen Preis von Mexiko viel vorgenommen hat. Sein Ehrgeiz, sich in der Formel 1 weiter zu verewigen, bleibt riesengroß: Es sei sein Ziel, "mich als erster Sieger in der modernen Ära des Mexiko Grand Prix in die Geschichtsbücher einzutragen."

Die Motorsportkönigsklasse gastiert am Wochenende erstmals seit 1992 wieder im Reich der Azteken

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal