Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Großer Preis von Mexiko: Nico Rosberg holt sich die Pole

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zwei Plätze vor Vettel  

Nico Rosberg holt die Pole Position in Mexiko

01.11.2015, 08:43 Uhr | t-online.de, sid

Großer Preis von Mexiko: Nico Rosberg holt sich die Pole. Nico Rosberg geht beim Großen Preis von Mexiko von der Pole ins Rennen. (Quelle: Reuters)

Nico Rosberg geht beim Großen Preis von Mexiko von der Pole ins Rennen. (Quelle: Reuters)

Im Kampf um die Vize-Meisterschaft in der Formel 1 hat sich Nico Rosberg einen kleinen Vorteil herausgefahren. Der Mercedes-Pilot siegte beim Qualifying zum Großen Preis von Mexiko. Sein Rivale Sebastian Vettel war 0,370 Sekunden langsamer und startet im Rennen am Sonntag (ab 19.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) von Platz drei.

Zwischen Rosberg und Vettel schob sich der bereits als Weltmeister feststehende Lewis Hamilton. Der Brite benötigte auf seiner schnellsten Runde 0,188 Sekunden mehr als sein Teamkollege. Daniil Kwjat im Red Bull auf Platz vier war zwar eine Tausendstel schneller als sein Teamkollege Daniel Ricciardo, aber bereits 0,918 Sekunden langsamer als der Sieger.

Nico Hülkenberg im Force India musste sich dabei knapp seinem Teamkollegen und Lokalmatadoren Sergio Perez geschlagen geben und sicherte sich Startplatz zehn.

Formel 1 
Der Rennkalender für die Saison 2015

Hier erfahren Sie, wann der Formel-1-Zirkus wo gastiert. mehr

Vettel hofft aufs Rennen

Entsprechend zufrieden war dann auch Rosberg: "Mein Auto lag gut. Ich konnte attackieren. Danke an meine Ingenieure."

Vettel war trotz seines Rückstandes auf den Rivalen zufrieden. "Der dritte Platz war das Maximum, was wir rausholen konnten." Und in Anspielung auf die "schnellste Maus von Mexiko" erklärte er: "Vielleicht können wir morgen den Speedy Gonzalez rausholen."

Alonso und Räikkönen vorzeitig raus

Eine weitere Enttäuschung erlebte Fernando Alonso. Der Champion von 2005 und 2006 schied schon nach dem ersten Teil auf Platz 16 liegend aus. Auch für Kimi Räikkönen war der Tag vorzeitig beendet. Der Ferrari-Pilot kämpfte die ganze Zeit über mit Bremsproblemen, schaffte es noch in Q2 und landete am Ende auf Rang 15.

McLaren-Pilot Jenson Button verzichtete wegen technischen Problemen an seinem Honda-Antrieb aufs Qualifying. Damit muss der Ex-Weltmeister aus der Boxengasse starten. Allerdings dürfte Button dieses Handicap verkraften. Wegen eines Motorenwechsels wäre er ohnehin 50 Startplätze strafversetzt worden. McLaren-Honda hat schon die ganze Saison gravierende Schwierigkeiten mit dem Hybrid-Motor.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal