Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Nürburgring kämpft weiter um Formel-1-Rennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gespräche mit Ecclestone laufen  

Nürburgring kämpft weiter um Formel-1-Rennen

05.11.2015, 10:20 Uhr | t-online.de

Nürburgring kämpft weiter um Formel-1-Rennen. 2013 gastierte die Formel 1 das letzte Mal auf dem Nürburgring. (Quelle: imago/HochZwei)

2013 gastierte die Formel 1 das letzte Mal auf dem Nürburgring. (Quelle: HochZwei/imago)

In diesem Jahr musste aus finanziellen Gründen das Formel-1-Rennen auf dem Nürburgring abgesagt werden. Doch spätestens 2017 soll auf dem Traditionskurs in der Eifel wieder die Königsklasse gastieren.

"Das Thema Formel 1 ist nicht vom Tisch", sagte Carsten Schumacher, Geschäftsführer der capricorn Nürburgring GmbH dem Fachportal "motorsport-total.com" und ergänzte: "Wir sind in entsprechenden Gesprächen mit Bernie Ecclestone."

Dabei hoffen die Betreiber, dass der Formel-1-Boss bei den Verhandlungen ein Entgegenkommen zeigt und die finanziellen Risiken geringer ausfallen.

Neue Begeisterung muss her

Vor allem aber müsse in Deutschland wieder - wie zuletzt in Mexiko gesehen - eine neue Begeisterung für die Formel 1 entstehen. Seit Jahren sind die Zuschauerzahlen rückläufig. Im vergangenen Jahr kamen in Hockenheim am Rennsonntag gerade einmal 52.000 Fans. Dabei hätten fast doppelt so viele Menschen Platz gefunden.

In Mexiko, wo sagenhafte 135.800 Fans den Sieg von Nico Rosberg erlebten, sei der Reiz des Neuen dabei gewesen, erklärte Schumacher. Dies ist in der Form in Deutschland wohl nicht mehr zu erwarten. Aber: "Ich wünsche mir, dass die Formel 1 zu alter Stärke zurückfindet und dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Dann werden wir die Chance haben, wieder volle Ränge in Deutschland zu erleben."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal