Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Sportpolitik - IAAF erwägt Ausschluss Russlands - Coe: "Alarmierend"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sportpolitik  

IAAF erwägt Ausschluss Russlands - Coe: "Alarmierend"

09.11.2015, 16:39 Uhr | dpa

Sportpolitik - IAAF erwägt Ausschluss Russlands - Coe: "Alarmierend". Sebastian Coe findet den WADA-Bericht alarmierend.

Sebastian Coe findet den WADA-Bericht alarmierend. Foto: Wu Hong. (Quelle: dpa)

Monte Carlo (dpa) - Angesichts der jüngsten Doping-Enthüllungen erwägt der Leichtathletik-Weltverband IAAF einen "provisorischen und kompletten Ausschluss" Russlands.

Dies teilte der Weltverband mit und reagierte auf entsprechende Forderungen der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA. Das hätte ein Startverbot russischer Athleten bei künftigen IAAF-Veranstaltungen zur Folge.

Die Ermittlungskommission der WADA hatte in Genf empfohlen, Russland aus dem Weltverband auszuschließen und fünf Athleten sowie fünf Trainer auf Lebenszeit zu sperren. "Die Informationen in dem Bericht der WADA-Kommission sind alarmierend", meinte IAAF-Präsident Sebastian Coe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Shopping
Für Kinder: sommerliche Looks mit Paradies-Flair
neu bei tchibo.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017