Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball - Bericht: Spur in Sommermärchen-Affäre führt zu Warner

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Bericht: Spur in Sommermärchen-Affäre führt zu Warner

09.11.2015, 23:07 Uhr | dpa

Fußball - Bericht: Spur in Sommermärchen-Affäre führt zu Warner. Eine Spur in der Sommermärchen-Affäre führt möglicherweise zu Jack Warner.

Eine Spur in der Sommermärchen-Affäre führt möglicherweise zu Jack Warner. Foto: Alva Viarruel. (Quelle: dpa)

München(dpa) - Der ehemalige Fußball-Spitzenfunktionär Jack Warner steht nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" in Verdacht, in die Affäre um die Weltmeisterschaft 2006 verstrickt zu sein.

Warner war ehemals Präsident des nord- und zentralamerikanischen und karibischen Fußballverbandes (CONCACAF) sowie bis 2011 auch Vizepräsident des Weltverbandes FIFA. Warner ist Bürger von Trinidad und Tobago und war im September lebenslang durch die FIFA wegen Korruption gesperrt worden.

Die "SZ" berichtet nun, dass bei den internen Ermittlungen im DFB ein brisantes Schriftstück gefunden worden sei. Es soll sich um einen Vertragsentwurf handeln, der im Jahr der WM-Vergabe 2000 abgeschlossen werden sollte. Die "SZ" beruft sich auf Insider, von denen einer Jack Warner und den CONCACAF als mögliche Begünstigte nennt. Wie die Zeitung schreibt, sollen dem Verband "umfangreiche Leistungen des DFB" zugesagt worden sein.

Das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes FIFA hatte sich damals mit 12:11 Stimmen für Deutschland und gegen Südafrika entschieden.

Wie es in dem Bericht weiter heißt, soll der zurückgetretene DFB-Präsident Wolfgang Niersbach mit dem Vorgang im Jahr 2000 nichts zu tun gehabt haben. Er habe erst jetzt davon erfahren. Um den Vertragsentwurf habe sich vor der WM-Vergabe ein anderes Mitglied des Bewerberkomitees gekümmert. Unsicher ist, ob der Vertrag je geschlossen wurde. Angeblich habe der DFB dafür kein Geld gehabt oder ausgeben wollen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal