Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Nico Rosberg holt Pole Position in Brasilien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pole Position in Brasilien  

Rosberg schlägt Hamilton knapp - und Vettel deutlich

14.11.2015, 18:23 Uhr | t-online.de, sid

Formel 1: Nico Rosberg holt Pole Position in Brasilien. Nico Rosberg geht in Brasilien von der Pole Position ins Rennen. (Quelle: AP/dpa)

Nico Rosberg geht in Brasilien von der Pole Position ins Rennen. (Quelle: AP/dpa)

Nico Rosberg hat sich die fünfte Pole Positon in Folge gesichert und damit einen weiteren Schritt Richtung Vizemeisterschaft in der Formel 1 gemacht. Der Mercedes-Pilot verwies beim Qualifying zum Großen Preis von Brasilien seinen Teamkollegen Lewis Hamilton um 0,078 Sekunden auf Platz zwei.

Hinter den beiden Silberpfeilen geht Sebastian Vettel an den Start. Der Ferrari-Pilot war allerdings schon 0,522 Sekunden langsamer als der Pole-Mann.

Rosberg will "die Saison mit positiven Ergebnissen beenden"

In der Fahrerwertung hat Rosberg derzeit 21 Punkte Vorsprung auf Vettel. Sollte er mit seinem Silberpfeil das Rennen auch gewinnen, wäre ihm Platz zwei in der Fahrerwertung nicht mehr zu nehmen. Als Weltmeister steht seit dem Rennen in Austin bereits Hamilton fest.

"Ich will vor allem hier gewinnen, aber Platz zwei in der Meisterschaft wäre ein schöner Nebeneffekt", sagte Rosberg: "Und es ist besser, die Saison mit positiven Ergebnissen zu beenden." Vettel erklärte, dass gegen den überlegenen Mercedes nicht mehr möglich war: "Wir haben das Auto seit gestern verbessert, das war wichtig."

Bottas wird strafversetzt

Die viertbeste Zeit im Qualifying fuhr der Finne Valtteri Bottas. Doch weil er tags zuvor bei rot überholt hatte, startet er mit seinem Williams von Platz sieben. Davon profitiert auch Nico Hülkenberg. Er geht mit seinem Force India nun von Platz fünf ins Rennen. In der zweiten Startreihe neben Vettel steht nun dessen Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen. 

Alonso im Pech

Einmal mehr ein Desaster war das Qualifying für Ex-Weltmeister Fernando Alonso. Bereits nach wenigen Minuten ließ die Leistung seines McLaren-Honda nach. Vom Kommandostand kam die Aufforderung "Halte sofort an!". Alonso gehorchte und stellte seinen Boliden neben der Strecke auf dem Rasen ab.

Demonstrativ nahm der Spanier erst einmal auf einem Campingstuhl Platz und verfolgte von da das Geschehen. Kurze Zeit später zeigte er sich breit grinsend mit seinem ebenfalls in Q1 ausgeschiedenen Teamkollegen Jenson Button auf dem Siegerpodest. "Wir kamen daran vorbei, und haben uns gesagt: So nah kommen wir nicht mehr heran, also lass uns ein Foto machen", sagte Alonso.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal