Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Nico Rosberg nach Sieg in Brasilien Vize-Weltmeister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sieg in Brasilien  

Nico Rosberg holt sich den Vize-Titel

15.11.2015, 18:35 Uhr | t-online.de

Formel 1: Nico Rosberg nach Sieg in Brasilien Vize-Weltmeister. Nico Rosberg freut sich über seinen Sieg in Brasilien und die Vize-Meisterschaft. Sebastian Vettel muss sich mit Rang drei begnügen. (Quelle: AP/dpa)

Nico Rosberg freut sich über seinen Sieg in Brasilien und die Vize-Meisterschaft. Sebastian Vettel muss sich mit Rang drei begnügen. (Quelle: AP/dpa)

Nico Rosberg hat sein verbliebenes Saisonziel erreicht. Mit seinem Sieg beim Großen Preis von Brasilien sicherte sich der Mercedes-Pilot ein Rennen vor Schluss den zweiten Platz in der Fahrerwertung. Als Weltmeister stand schon vorher Lewis Hamilton fest, der in Sao Paulo auf Platz zwei fuhr.

Sebastian Vettel hatte einmal mehr das Nachsehen gegen die beiden Silberpfeile. Mit seinem Ferrari war Rang drei das Maximum, was er holen konnte. Mit nunmehr 31 Punkten Rückstand auf Rosberg hat Vettel keine Chance mehr auf die Vize-Meisterschaft. Force-India-Pilot Nico Hülkenberg fuhr auf den sechsten Platz.

"Alles ist perfekt für mich gelaufen", sagte Rosberg auf dem Podium. Leicht resigniert musste Vettel feststellen: "Sie waren einfach zu schnell für uns. Wir waren irgendwie im Niemandsland."

Führung am Start verteidigt

Rosberg war in Brasilien von der Pole Position gestartet. Den Angriff von Hamilton am Start wehrte er souverän ab. Danach entwickelte sich ein langweiliges Rennen. Die beiden Fahrer in den Silberpfeilen spulten souverän ihr Programm ab.

Auch nach drei Boxenstopps änderte sich die Lage an der Spitze nicht. Rosberg fuhr immer ein paar Sekunden vor Hamilton.

Rosberg ein wenig nervös

Allerdings traute der Führende seinem Teamkollegen nicht so recht über den Weg. Dieser hatte sich in Mexiko zumindest eine Runde geweigert, den von ihm geforderten letzten Reifenwechsel zu machen und war danach verärgert, dass ihn die Teamleitung an die Box gerufen hatte. Wie das Rennen ohne den Stopp ausgegangen wäre, weiß natürlich niemand.

Nach dem dritten Stopp fragte Rosberg deshalb nun in Sao Paulo nach, ob auch sein Teamkollege an die Box gekommen sei. "Ja, er ist zwei Sekunden hinter dir", antwortete die Teamleitung. Beruhigt fuhr Rosberg seinen Sieg nach Hause.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal