Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball - FIFA-Wahl: Südamerikaner wollen Infantino

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

FIFA-Wahl: Südamerikaner wollen Infantino

27.11.2015, 13:09 Uhr | dpa

Fußball - FIFA-Wahl: Südamerikaner wollen Infantino. Der südamerikanische Verband unterstützt bei der FIFA-Präsidentenwahl Gianni Infantino.

Der südamerikanische Verband unterstützt bei der FIFA-Präsidentenwahl Gianni Infantino. Foto: Valentin Flauraud. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Im Rennen um die FIFA-Präsidentschaft formieren sich die Lager. Der südamerikanische Fußball-Verband CONMEBOL wird bei den Wahlen am 26. Februar geschlossen für UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino stimmen.

Die Asiatische Fußball-Konföderation AFC hat derweil ihrem Präsidenten Scheich Salman bin Ibrahim Al Chalifa die Unterstützung zugesagt. Beide gelten ohnehin zu den aussichtsreichsten Anwärtern auf die Nachfolge von Joseph Blatter.

Beim CONMEBOL hat offenbar ein Umdenken stattgefunden. Ursprünglich wollten die Südamerikaner für Michel Platini stimmen. Nach dessen Suspendierung durch die FIFA-Ethikkommission erscheint eine Kandidatur des Franzosen als aussichtslos. CONMEBOL-Chef Juan Angel Napout sicherte Infantino bei einem Treffen in Asuncion die zehn Stimmen seiner Konföderation zu. Im Gegenzug garantierte der 45 Jahre alte UEFA-Mann, dass Südamerika weiterhin vier fixe Teilnehmer bei WM-Endrunden stellen werde.

In Neu-Delhi sprach sich das AFC-Exekutivkomitee einstimmig für Al Chalifa aus. Dies dürfte ein schwerer Rückschlag für den jordanischen Prinzen Ali bin al-Hussein sein, der auf Stimmen seiner Heimatregion hofft und am 29. Mai dieses Jahres noch als Herausforderer von Blatter Punkte sammelte. Neben dem Trio stehen auf dem außerordentlichen Kongress in Zürich noch der Franzose Jérôme Champagne und der Südafrikaner Tokyo Sexwale zur Wahl. Platini hofft noch auf einen Freispruch durch die Ethikkommission, womit er zu den Kandidaten stoßen könnte.

Auf dem Kongress haben alle 209 Mitgliedsverbände je eine Stimme. Die Verbände verteilen sich derzeit auf die sechs Konföderationen wie folgt: Afrika 54, Asien 46, Europa 53, Nord- und Mittelamerika 35, Ozeanien 11, Südamerika 10.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal