Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1 Abu Dhabi: Ferrari verzockt sich - Vettel scheitert früh

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Peinliche Fehleinschätzung  

Ferrari verzockt sich - Vettel scheitert früh

28.11.2015, 15:41 Uhr | sid, t-online.de

Formel 1 Abu Dhabi: Ferrari verzockt sich - Vettel scheitert früh. Sebastian Vettel muss in Abu Dhabi das Feld von hinten aufrollen. (Quelle: imago/Crash Media Group)

Sebastian Vettel muss in Abu Dhabi das Feld von hinten aufrollen. (Quelle: Crash Media Group/imago)

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel ist beim Qualifying zum Großen Preis von Abu Dhabi völlig überraschend im ersten Durchgang ausgeschieden. Die Pole holte einmal mehr Nico Rosberg vor Lewis Hamilton.

Am Ende des Feldes wird sich dagegen Vettel wiederfinden. Der 28-Jährige brach seine letzte schnelle Runde auf den weichsten Reifen ohne Not ab und rutschte damit auf den 16. Rang ab, der nicht mehr zum Start in Q2 berechtigt.

"Wir haben uns einfach verschätzt", sagte Vettel bei RTL: "Wir dachten, dass die Runde schnell genug ist, daher habe ich die letzte Runde vorzeitig beendet. Leider war sie nicht schnell genug." Trotz des peinlichen Fehlers wollte Vettel keine öffentliche Kritik an seinem Kommandostand üben: "Jetzt ist nicht die Zeit, jemanden in die Pfanne zu hauen. Wir hatten dieses Jahr gute Momente, heute war kein so toller. Vielleicht ist morgen noch etwas möglich, ich stehe ja auch nicht ganz hinten."

Rosberg dominiert

Die Pole Position sicherte sich einmal mehr Nico Rosberg. Der WM-Zweite starten vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton ins letzte Saisonrennen. Rosberg hatte auf dem Yas Marina Circuit am Ende deutliche 0,377 Sekunden Vorsprung auf seinen britischen Teamkollegen.

Im stets engen Mercedes-Duell droht Hamilton mehr denn je eine Titelsaison mit schalem Nachgeschmack. Der Engländer hatte bereits vor rund einem Monat in Austin seinen dritten Titel perfekt gemacht, seitdem aber stets das Nachsehen gegen Rosberg.

Dritter wurde Kimi Räikkönen im Ferrari. Force-India-Pilot Nico Hülkenberg belegte Rang sieben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal