Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

FIFA-Skandel: Die verdächtigen und abgestraften Funktionäre

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FIFA-Skandal  

Funktionäre: verurteilt, angeklagt oder vedächtigt

04.12.2015, 15:19 Uhr | dpa

FIFA-Skandel: Die verdächtigen und abgestraften Funktionäre. FIFA-Chef Joseph Blatter wurde für 90 Tage suspendiert.

FIFA-Chef Joseph Blatter wurde für 90 Tage suspendiert. Foto: Filip Singer. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - In den diversen Korruptionsskandalen rund um den Fußball-Weltverband wurden seit 2010 eine Reihe von Mitgliedern des FIFA-Exekutivkomitees angeklagt oder abgestraft - entweder durch staatliche Justizbehörden oder Fußball-Institutionen selbst.

AMOS ADAMU, Nigeria: Mitglied 2006-10. Im November 2010 für drei Jahre für Fußball-Aktivitäten gesperrt. Er flog mit Schmiergeldforderungen für seine Stimme bei der WM-Vergabe 2018 und 2022 auf.

FRANZ BECKENBAUER, Deutschland: Mitglied 2007-11. 2014 für 90 Tage gesperrt. Er weigerte sich, mit FIFA-Ermittlern zusammenzuarbeiten. Sperre wurde aufgehoben nachdem er kooperierte. Derzeit Untersuchungen in Deutschland wegen der Vergabe der WM 2006.

LUIS BEDOYA, Kolumbien: Mitglied 2014 - November 2015. Bekannte sich im November der Verabredung zum Überweisungsbetrug und organisierter Kriminalität schuldig.

MOHAMED BIN HAMMAM, Katar: Mitglied 1996-2011. Im Mai 2011 vorläufig suspendiert, im Juni folgte die lebenslange Sperre. Bestechung von Wahlmännern aus der Karibik bei der FIFA-Präsidentenwahl. Sperre wurde im Juli 2012 aufgehoben, erneute Sperre im Dezember 2012 wegen Verletzung der FIFA-Ethikregeln während seiner Zeit als Chef des Asien-Verbandes AFC (2002-11).

JOSEPH BLATTER, Schweiz: FIFA-Präsident seit 1998. Seit Oktober für 90 Tage suspendiert. Ihm droht eine lebenslange Sperre durch den Ethikausschuss wegen der Zahlung von 2 Millionen Franken an UEFA-Chef Michel Platini im Jahr 2011. Die schweizer Staatsanwälte ermitteln ebenfalls.

CHUCK BLAZER, USA: Mitglied 1996-2013. Nummer Zwei des CONCACAF von 1990-2011. Bekannte sich 2013 vor einem US-Gericht unter anderem der Geldwäsche, Steuerhinterziehung und des Überweisungsbetrugs für schuldig. Lebenslange FIFA-Sperre im Juli 2015.

MARCO POLO DEL NERO, Brasilien: Mitglied 2012 - November 2015. Von US-Behörden im November angeklagt. Anklagepunkte u.a: Organisierte Kriminalität, Geldwäsche und Überweisungsbetrug.

VERNON MANILAL FERNANDO, Sri Lanka: Mitglied 2011-13. 2013 Sperre für acht Jahre wegen Wählerbestechung für Bin Hammam. Die Sperre wurde später auf lebenslang erhöht.

EUGENIO FIGUEREDO, Uruguay: Mitglied 2013-15. Im Mai in den USA unter anderem der Geldwäsche, und des Überweisungsbetrugs angeklagt. Vorläufige Sperre ebenfalls im Mai. Sitzt in der Schweiz in Abschiebehaft.

JULIO GRONDONA, Argentinien: Mitglied 1988-2014, starb im Juli 2014. FIFA-Vizepräsident und Chef des Finanzausschusses. Soll Zahlung von 10 Millionen Dollar durch die FIFA an Jack Warner im Jahr 2008 autorisiert haben. Laut US-Anklage war dies Schmiergeld von WM-Gastgeber Südafrika.

ALFRED HAWIT, Honduras: Mitglied seit 2015. Anklage durch US-Justizministerium: Geldwäsche, Überweisungsbetrug, Behinderung der Justiz. CONCACAF-Chef. Am 3. Dezember in Zürich festgenommen.

ISSA HAYATOU, Kamerun: FIFA-Interimspräsident seit Oktober, seit 1990 im Exekutivkomitee. Weist Vorwürfe zurück, er habe Schmiergeld für seine Stimme für Katar bekommen. Wurde 2011 auch vom IOC abgemahnt.

NICOLÁS LEOZ, Paraguay: Mitglied 1998-2013. Anklage im Mai; Verabredung zur organisierten Kriminalität, Überweisungsbetrug, Geldwäsche. Bekämpft Auslieferung an die USA. CONMEBOL-Chef 1986-2013, Rücktritt um Strafe im ISL-Skandal zu vermeiden.

EDUARDO LI, Costa Rica: 2015 ins Exekutivkomitee gewählt, vor Amtsantritt Anklage in den USA, u.a. Geldwäsche, Überweisungsbetrug, organisierte Kriminalität. Im Mai vorläufige Sperre, derzeit in der Schweiz inhaftiert.

WORAWI MAKUDI, Thailand: Mitglied 1997-2015. Im Oktober Suspendierung für 90 Tage, Untersuchung durch den Ethikausschuss.

CHUNG MOON-JOON, Südkorea: Mitglied 1994-2011. Seit Oktober Sperre für sechs Jahre in Zusammenhang mit Fehlverhalten während einer Untersuchung der südkoreanischen Bewerbung für die WM 2022.

JUAN ÁNGEL NAPOUT, Paraguay: Mitglied seit 2015. Anklage im November wegen Verabredung zur organisierten Kriminalität, Überweisungsbetrug, Geldwäsche. Bis zur Festnahme am 3. Dezember CONMEBOL-Präsident.

MICHEL PLATINI, Frankreich: Mitglied seit 2002. Vorläufige Sperre für 90 Tage seit 7. Oktober. Dem UEFA-Chef droht die lebenslange Sperre. Grund: Die zwei Millionen Franken von Blatter.

RAFAEL SALGUERO, Guatemala: Mitglied 2007-15. Anklage im November: Organisierte Kriminalität, Überweisungsbetrug, Geldwäsche.

RICARDO TEIXEIRA, Brasilien: Mitglied 1994-2012. Anklage im November wegen Verabredung zur Geldwäsche und zum Überweisungsbetrug. Bis 2012 Präsident des brasilianischen Fußballverbands. Rücktritt im Rahmen des ISL-Skandals.

REYNALD TEMARII, Tahiti: Mitglied 2004-10. Erste Suspendierung für ein Jahr 2010, wegen Verletzung der FIFA-Schweigepflicht. 2015 für acht Jahre gesperrt, hatte von Bin Hammam etwa 305 000 Euro zur Zahlung von Anwaltskosten angenommen.

ANGEL MARIA VILLAR LLONA, Spanien: Mitglied seit 1998. Verwarnung und Strafe von 25,000 Kollar durch den Ethikausschuss im November. Fehlverhalten während einer Ermittlung durch einen FIFA-Anwalt.

JACK WARNER, Trinidad und Tobago: Mitglied 1983-2011. Rücktritt im Zuge des Bestechungsskandals um die Kandidatur von Bin Hammam. Lebenslange Sperre im September, wegen Fehlverhaltens bei der Vergabe der WM 2018 und 2022. US-Anklage im Mai: u.a. Geldwäsche, organisierte Kriminalität.

JEFFREY WEBB, Cayman-Inseln: Mitglied 2012-15. Anklage im Mai: u.a. Geldwäsche und Überweisungsbetrug. Bekannte sich im November schuldig. CONCACAF-Chef bis zur Anklage, vorläufige Sperre im Mai.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017