Sie sind hier: Home > Sport >

HSV-Stürmer Lasogga verteidigt sich nach Tritt gegen Dante

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Böser Tritt gegen Dante  

Lasogga verteidigt sich: "Wir spielen ja kein Schach"

13.12.2015, 10:17 Uhr | sid, t-online.de

HSV-Stürmer Lasogga verteidigt sich nach Tritt gegen Dante. Pierre-Michel Lasogga (unten) sah für seinen Tritt gegen Dante die Gelbe Karte.  (Quelle: imago/Rust)

Pierre-Michel Lasogga (unten) sah für seinen Tritt gegen Dante die Gelbe Karte. (Quelle: Rust/imago)

Gesunder Körpereinsatz oder übertriebene Härte? Pierre-Michel Lasogga hat sich nach seinem Tritt gegen den Wolfsburger Dante klar positioniert. "Man muss jetzt nicht gleich wieder übertreiben, wir spielen ja kein Schach", sagte der HSV-Stürmer.

Beim 1:1 zwischen dem VfL und dem HSV hatte der Angreifer seinen Gegenspieler in der 16. Minute brutal umgegrätscht. Schiedsrichter Wolfgang Stark zeigte Lasogga nur die Gelbe Karte.

"Ein bisschen Körperkontakt gehört dazu, auch mal ein bisschen mehr. Das ist doch eigentlich das Schöne im Fußball. Wenn das nicht mehr da wäre, dann würden die Emotionen ganz fehlen", befand Lasogga.

Merk: "Alle Kriterien für Rot erfüllt"

Mit seiner Meinung stand der Stürmer allerdings ziemlich alleine da. So erklärte beispielsweise Ex-Schiedsrichter Markus Merk bei Sky: "Das war ganz klar übertriebene Härte von Lasogga, er kommt mit hohem Tempo, die Sohle geht nach vorne. Er trifft Dante voll am Standbein. Die Gesundheit war auf jeden Fall gefährdet. In dieser Situation sind alle Kriterien für Rot erfüllt."

Dante selbst sah das ähnlich: "Das ist auf jeden Fall Rot. Klar Rot."

Labbadia: "Gelb die richtige Entscheidung"

Am Sonntag äußerte sich auch HSV-Trainer Bruno Labbadia zu dem Foul: "Gelb war die richtige Entscheidung. Pierre hat sich bei ihm entschuldigt und dann haben die beiden weitergemacht."  

Lasogga blieb auf dem Platz - und sorgte mit seinem Körpereinsatz für die Führung der Hanseaten. In der 21. Minute hatte Dante den Ball als letzter Mann schon sicher, ehe der unermüdliche Lasogga dazwischen sprang und das Tor zum 1:0 von Nicolai Müller vorbereitete.

"Ich habe ja nicht das erste Mal gegen Dante gespielt", sagte Lasogga selbstbewusst: "Ich kenne seine Haken. Ich bin einfach durchgelaufen und hatte den richtigen Riecher."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
NIVEA Duftkerze für perfekte Wohlfühlmomente
ideal auch als Geschenk - jetzt auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017