Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Dortmund wirbelt gegen zehn Frankfurter zum Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eintracht lange in Unterzahl  

Furioser BVB dreht die Partie gegen Frankfurt

13.12.2015, 19:08 Uhr | t-online.de

Borussia Dortmund wirbelt gegen zehn Frankfurter zum Sieg. Die Dortmunder Mats Hummels (li.) und Henrich Mchitarjan bejubeln den Treffer zum 3:1. (Quelle: dpa)

Die Dortmunder Mats Hummels (li.) und Henrich Mchitarjan bejubeln den Treffer zum 3:1. (Quelle: dpa)

Auch ein früher Rückstand hat Borussia Dortmund nicht aufhalten können. Zum Abschluss des 16. Bundesliga-Spieltags gewann der BVB gegen Eintracht Frankfurt mit 4:1 (1:1). Zuvor hatte der FC Augsburg dank eines Last-Minute-Treffers von Caiuby gegen den FC Schalke 04 mit 2:1 (1:0) das bessere Ende für sich.

Die SGE-Führung durch Alexander Meier nach einem mustergültigen Konter (6. Minute) glich Henrich Mchitarjan aus (24.). Kurz vor der Pause verschoss Pierre-Emerick Aubameyang zwar einen Elfmeter, doch für das vorherige Foul sah SGE-Profi Slobodan Medojevic Gelb-Rot (44.).

Gegen zehn Frankfurter wirbelte der BVB nach dem Seitenwechsel fast nach Belieben. Aubameyang machte noch sein Tor (57.), Mats Hummels (61.) und Adrian Ramos (86.) erhöhten. Damit warten die Hessen seit sieben Pflichtspielen auf einen Sieg, Dortmund ist souveräner Zweiter.

Caiuby schießt den FCA aus dem Keller

In Augsburg brachte Jeong-Ho Hong, der einen Schuss von Dominik Kohr per Hacke abfälschte, den Gastgeber in Führung (34.). Nach dem Ausgleich durch Sead Kolasinac (70.) sah alles sah nach einem leistungsgerechten Remis aus - doch dann traf Caiuby doch noch zum FCA-Sieg.

Während die Königsblauen mit dem Schiedsrichter haderten und aus den Europacup-Rängen rutschten, verlässt Augsburg erstmals seit elf Wochen die Abstiegsränge.

Mit Guardiolas Zettel zur Herbstmeisterschaft

Bayer Leverkusen schoss sich den Champions-League-Frust von der Seele und Borussia Mönchengladbach dank eines Gala-Abends von Stefan Kießling und Javier Hernandez mit 5:0 (1:0) ab.

Herbstmeister ist zum fünften Mal in Serie der FC Bayern, der gegen den FC Ingolstadt aber erst mithilfe eines Taktik-Zettels von Trainer Pep Guardiola zum 2:0 (0:0) kam.

Wölfe lassen Federn - VfB neues Schlusslicht

Überraschungsteam Hertha BSC stürmte bei Darmstadt 98 auch dank eines Doppelpacks von Vedad Ibisevic zu einem 4:0 (2:0) und auf Rang drei. Dahinter ließ der VfL Wolfsburg erneut Federn und kam gegen den Hamburger SV  nach einem kapitalen Fehler von Dante erst spät zu einem 1:1 (0:1).

Im Tabellenkeller verpasste Werder Bremen beim 1:1 (1:0) gegen den 1. FC Köln trotz Führung einen Befreiungsschlag. Dieser gelang dagegen der TSG 1899 Hoffenheim, die mit einem 1:0 (1:0) gegen Hannover 96 den ersten Sieg unter Trainer Huub Stevens holte.

Top-Elf des 16. Spieltages 
Ibisevic glänzt als Doppelpacker

Auch ein Augsburger und drei Leverkusener schaffen den Sprung in die Elf des Tages. mehr

Neues Schlusslicht der Liga ist der VfB Stuttgart, trotz eines Punktgewinns beim 0:0 am Freitagabend beim 1. FSV Mainz 05.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal