Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Dortmund patzt im Titelkampf - Aussetzer von Bürki

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bürki-Aussetzer leitet Pleite ein  

Desolate Schlussphase: BVB patzt im Titelkampf

19.12.2015, 18:21 Uhr | t-online.de

Borussia Dortmund patzt im Titelkampf - Aussetzer von Bürki. Hängende Köpfe bei Dortmunder Spielern. (Quelle: imago/Jan Huebner)

Hängende Köpfe bei Dortmunder Spielern. (Quelle: Jan Huebner/imago)

Lang sah es nach Gleichschritt aus, doch dann kam die Schlussphase: Während sich der FC Bayern am 17. Spieltag schadlos hielt, gab Borussia Dortmund im Fernduell an der Tabellenspitze den sicher geglaubten Sieg aus der Hand. Dabei luden die BVB-Profis den 1. FC Köln regelrecht zum Toreschießen ein - allen voran Keeper Roman Bürki.

82 Minuten lagen die Schwarz-Gelben in Front, bis dem Borussen-Torwart ein kapitaler Fehler unterlief: Sein verunglückter Abschlag hoppelte nur wenige Meter weit vor gegnerische Füße.

Simon Zoller nahm Bürkis unfreiwillige Vorlage auf und schloss zum Kölner Ausgleich ab. Der Anfang vom Ende des erhofften BVB-Siegs.

Tuchel: "Falsche Signale ausgesendet"

Dabei glückte dem Bundesliga-Zweiten der bessere Start und durch einen Kopfball von Sokratis Papastathopoulos das 1:0. Anschließend verlor das Team aber die Spielkontrolle zunehmend. "Wir haben bis zum Führungstor wenig zugelassen und dann leider aufgehört, weiter nach vorne zu spielen", sagte Matthias Ginter in der Sportschau.

"Wir haben die Momente, in denen es möglich war, die Vorentscheidung zu erzwingen, nicht erkannt", ergänzte Trainer Thomas Tuchel. Sein Team habe "in der Phase der Führung die falschen Signale ausgesendet".

Tuchel nimmt Bürki in Schutz

In Front lag der BVB dennoch - bis zu Bürkis Aussetzer. Aber sein Coach wollte dem Schlussmann, der zuvor einige Chancen vereitelt hatte, nicht die Schuld geben: "Auf einem extrem holprigen Platz verspringt der Ball direkt vor unserem Torwart."

Als die Kölner in den Schlussminuten auf das Siegtor drängten, merkte man den Dortmundern ihre Müdigkeit nach anstrengenden Wochen der Dreifachbelastung an. So kam es, wie es kommen musste.

Hummels: "Ergebnis schmälert Hinrunde etwas"

An der starken Dortmunder Hinrunde ändert die Niederlage im letzten Spiel des Jahres nichts. Mit 47 Toren hat der BVB bereits jetzt so viele Treffer wie in der gesamten vergangenen Saison auf dem Konto. Dennoch vermiest die Last-Minute-Pleite die Weihnachtsstimmung ein wenig. Schließlich mussten die Borussen den Rivalen aus München nun auf acht Punkte davonziehen lassen.

"Das Spiel müssen wir verarbeiten, aber es war sicher kein schlechtes Halbjahr", sagte Tuchel bei Sky. Kapitän Mats Hummels sah es ähnlich: "Es war eine sehr gute Hinrunde, das Ergebnis heute schmälert sie im Augenblick allerdings etwas."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal