Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hertha BSC ist die Überraschung der Hinrunde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha BSC  

Hertha BSC ist die Überraschung der Hinrunde

21.12.2015, 11:32 Uhr | dpa

Nach der Sensationshinrunde von Hertha BSC hat Trainer-Shootingstar Pal Dardai seinen Profis eine "Hammerleistung" bescheinigt, zugleich aber vor Zufriedenheit gewarnt. Vor dem wohlverdienten Weihnachtsurlaub gab Dardai als gefeierter Vater des Erfolgs seinen Schützlingen mit auf den Weg: "Wenn wir anfangen, zufrieden zu sein, haben wir ein Problem."

Seine Spieler sollten jetzt in der kurzen Pause versuchen, durchzuatmen und wieder mentale Frische aufzubauen, betonte der 39-Jährige. Im neuen Jahr muss jeder die Fortschritte bestätigen. Mit 32 Punkten und Rang drei hat Hertha die zweitbeste Hinrunden-Bilanz vorzuweisen, seit es in der Fußball-Bundesliga die Drei-Punkte-Regel gibt. Besser waren die Berliner nur 2008/09 (33).

"Das bedeutet, dass wir die meisten Meter auf dem Weg zu unserem Saisonziel gemacht haben. Mit 32 Punkten stehen wir außergewöhnlich gut da", erklärte Manager Michael Preetz nach dem souveränen 2:0 des Hauptstadtclubs am 17. Spieltag gegen den 1. FSV Mainz 05. Vladimir Darida (34. Minute) und Salomon Kalou (54.) hatten mit ihren Toren für den bereits zehnten Saisonsieg der Hertha gesorgt.

"Erstens brauchen wir acht Punkte in der Rückrunde, um 40 Punkte zu haben. Dann können wir uns über das zweite Ziel unterhalten. Und das dritte Ziel ist der Pokal", erklärte der tschechische Nationalspieler Darida, einer der Schlüsselspieler für die neue Qualität bei den Berlinern. "Wenn wir diese Leistung weiter bringen können, ist der Klassenerhalt sicherlich nicht das Ziel", ergänzte Abwehrchef Sebastian Langkamp selbstbewusst.

Hertha schloss jeden Aktionismus aus, um die überraschend gute Ausgangsposition zur Rückkehr auf die europäische Bühne zu nutzen. Letztmals war Hertha in der Abstiegssaison 2009/10 in der Europa League dabei. "Wir hoffen, dass wir vier Spieler zurückkriegen. Vier Stammspieler, Jungs, die auch Ansprüche haben und in der Vergangenheit gespielt haben", sagte Preetz. Nach langen Verletzungspausen sollen mit Beginn der Rückrunden-Vorbereitung am 3. Januar Stürmer Julian Schieber, Torwart Thomas Kraft, Verteidiger Peter Pekarik und Defensiv-Talent Niklas Stark wieder ins Teamtraining einsteigen.

"Deswegen glauben wir nicht, dass wir eine Notwendigkeit sehen, uns in dieser Winterpause zu verstärken", betonte Preetz. Bei Sami Allagui, der noch in der Aufbauphase steckt, ist Geduld gefragt.

Der Manager sieht zunächst allen Grund, die sensationelle Hinrunde nun erst einmal zu genießen. "Was nicht möglich ist, wenn du alle zwei, drei Tage spielst, dass du dich mal bischen zurücklehnen kannst, dass du dich mal darüber freuen kannst. Diese Zeit steht jetzt an", sagte Preetz. Auch für den ehemaligen Torjäger gibt es seit langer Zeit wieder einmal ganz entspannte Festtage.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal