Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Formel 1 trauert im Pionierin Maria Teresa de Filippis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erste Frau in der Königsklasse  

Formel 1 trauert um Pionierin de Filippis

10.01.2016, 08:24 Uhr | sid

Formel 1 trauert im Pionierin Maria Teresa de Filippis. Sie schrieb Motorsport-Geschichte: Maria Theresa de Filippis in ihrem Maserati beim Großern Preis von Italien 1958.  (Quelle: imago/Hoch2)

Sie schrieb Motorsport-Geschichte: Maria Theresa de Filippis in ihrem Maserati beim Großern Preis von Italien 1958. (Quelle: Hoch2/imago)

Die Formel 1 trauert um ihre Pionierin Maria Teresa de Filippis. Die erste Frau, die je bei einem Rennen der Königsklasse startete, starb im Alter von 89 Jahren.  

De Filippis war 1958 beim Großen Preis von Belgien auf dem legendären Ardennenkurs von Spa-Francorchamps an den Start gegangen und belegte in einem Maserati den zehnten und damit letzten Platz.

Es sollte das einzige Rennen bleiben, dass de Filippis beendete. Im gleichen Jahr schied sie bei den Läufen in Portugal und Italien vorzeitig aus. 1959 beendete sie ihre aktive Karriere. Schon vor ihren Anläufen in der Formel 1 hatte die Italienerin Sportwagenrennen für Maserati bestritten.

Erst in den 1970er-Jahren startete in Lella Lombardi die nächste Frau in der Königsklasse. Die Italienerin blieb bis heute die einzige weibliche Starterin, die in die WM-Punkte fuhr. 1975 ergatterte sie in Barcelona einen halben Zähler.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal