Sie sind hier: Home > Sport >

Schaafs Debüt in Hannover endet mit einer Pleite

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

Schaafs Debüt in Hannover endet mit einer Pleite

23.01.2016, 17:33 Uhr | dpa

Schaafs Debüt in Hannover endet mit einer Pleite. Hannovers Hiroki Sakai (re.) im Duell mit Darmstadts Konstantin Rausch. (Quelle: dpa)

Hannovers Hiroki Sakai (re.) im Duell mit Darmstadts Konstantin Rausch. (Quelle: dpa)

Thomas Schaaf hat bei seinem Debüt als Trainer von Hannover 96 eine bittere Niederlage kassiert und ist mit seiner neuen Mannschaft jetzt sogar Tabellen-Letzter. Im ersten Spiel mit dem langjährigen Bremer Coach auf der Bank verloren die Niedersachsen gegen Darmstadt 98 mit 1:2 (1:1). Für Hannover wird die Situation immer brisanter, während der Aufsteiger erneut drei unerwartete Punkte einsammelte.

Bei Schaafs erstem Heimspiel in Hannover traf vor 35.600 Zuschauern nur Winter-Zugang Hugo Almeida (10.). Für die Darmstädter, die nun sieben Zähler vor Hannover liegen, schoss der von Schaaf in Bremen zuletzt verschmähte Ex-Werderaner Sandro Wagner in der 31. und 47. Minute den Sieg heraus.

Der Ende Dezember als Nachfolger von Michael Frontzeck verpflichtete Schaaf wirbelte einiges in Hannovers Mannschaft durcheinander und erlebte zumindest eine gute Anfangsphase. Nach dem fulminanten Start bekamen die Gastgeber allerdings schon früh Probleme mit dem kampfstarken Aufsteiger und enttäuschten erneut. Die 96-Abwehr wirkte auch bei der Schaaf-Premiere äußerst anfällig. Der Angriff baute zusehends ab.

Szalai und Almeida sorgen nur zu Beginn für Furore

Der neue Coach brachte zwei von fünf in der Winterpause verpflichteten Spielern in der Startelf, verschaffte dem von Frontzeck vernachlässigten Mittelfeldspieler André Hoffmann seinen ersten Saisoneinsatz und änderte zudem die Taktik. Hannover spielte mit der Mittelfeldraute und zwei Angreifern - das ist Schaafs Lieblings-Aufstellung.

Mit den beiden neuen Stürmern Adam Szalai und Almeida in der Anfangsformation war der Unterschied zur Frontzeck-Zeit am deutlichsten. Die beiden wuchtigen Angreifer sorgten mit ihrer körperlichen Präsenz immerhin für einige Unruhe in der Darmstädter Abwehr. Mutiger als in der Hinrunde suchte Hannover den Weg nach vorne, doch die Zielstrebigkeit ging zu früh verloren.

Heller lässt Sorg stehen - Wagner vollendet

Es war kein Wunder, dass der erst vor einer Woche geholte Almeida die Führung erzielte. Nach einem Warnschuss zu Beginn der Partie wuchtete der portugiesische Nationalspieler den Ball aus knapp zehn Metern ins Netz - nicht genau, aber mit Kraft - und feierte seinen ersten Bundesliga-Treffer seit November 2010.

Darmstadt hatte aber nur in den ersten 25 Minuten Probleme mit den Gastgebern. Der Aufsteiger reagierte zunächst mit Härte, mit dem Ausgleich wuchs das Selbstvertrauen: Wagner traf aus kurzer Distanz, nachdem Marcel Heller den 96-Linksverteidiger Oliver Sorg stehengelassen hatte.

Niemeyer scheitert am Aluminium

Noch vor dem Wechsel hatte Darmstadt Pech, als Peter Niemeyer nach einer missglückten Faustabwehr von Ron-Robert Zieler nur den Pfosten traf. Aber schon kurz nach der Pause traf Wagner erneut. Der Mittelstürmer staubte nach Vorarbeit von Konstantin Rausch und Jan Rosenthal ab. Rausch und Rosenthal, die beide aus der 96-Jugend stammen, waren besonders ehrgeizig. Die ehemaligen Hannoveraner setzten an ihrer ehemaligen Heimstätte einige Akzente; Rosenthal war auch am Ausgleich beteiligt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017