Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: BVB siegt glücklich und glanzlos gegen Ingolstadt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder furios, BVB im Glück  

VfB gewinnt wildes Duell gegen den HSV

30.01.2016, 20:22 Uhr | t-online.de

Bundesliga: BVB siegt glücklich und glanzlos gegen Ingolstadt. Emiliano Insua und der VfB Stuttgart bejubeln ausgelassen den Sieg über den HSV. (Quelle: imago)

Emiliano Insua und der VfB Stuttgart bejubeln ausgelassen den Sieg über den HSV. (Quelle: imago)

Was für ein Schlagabtausch! Im wilden Topspiel des 19. Bundesliga-Spieltags sind der VfB Stuttgart und der Hamburger SV mit offenem Visier angetreten - mit dem glücklicheren Ende für die Schwaben und dem Treffer zum 2:1 (0:0) kurz vor Schluss. Zuvor schrammte Borussia Dortmund beim glanzlosen 2:0 (0:0) gegen Aufsteiger FC Ingolstadt an einer Blamage vorbei.

Hertha BSC gab in einer irren Partie den Sieg aus der Hand und spielte bei Werder Bremen 3:3 (2:0). Im Kampf um die Champions-League-Plätze konnte Bayer Leverkusen mit 3:0 (1:0) gegen Hannover 96 gewinnen und der FC Schalke 04 mit 2:0 (1:0) beim SV Darmstadt 98.

Keine Treffer sah die Partie des FC Augsburg gegen Eintracht Frankfurt. Bereits am Freitagabend vergrößerte der 1. FSV Mainz 05 mit einem 1:0 (1:0) die Krise von Borussia Mönchengladbach.

BVB duselt sich zum Sieg

24:13 Torschüsse - Stuttgart und Hamburg lieferten ein furioses Spiel am Samstagabend ab. Wie beim Handball ging es hin und her. Die Erlösung für den VfB kam durch den eingewechselten Neuzugang: Artem Krawez belohnte in der 88. Minute das Stuttgarter Offensivfeuerwerk.

Der BVB tat sich lange schwer gegen diszipliniert auftretende Ingolstädter - und hatte Dusel: Beim Stand von 0:0 wurde ein kurioses Eigentor vom Dortmunder Mats Hummels wegen Fouls aberkannt. Letztlich erlöste Pierre-Emerick Aubameyang die schwarz-gelben Fans mit einem Doppelpack.

B04 und S04 klettern

Damit setzten sich die Borussen vom Tabellendritten Hertha ab. Werder gab sich gegen die Berliner trotz eines Zwei-Tore-Rückstands nicht geschlagen und sicherte sich einen spektakulären Punkt.

Die Schalker konnten sich in Darmstadt auf ihre Jungprofis verlassen: Max Meyer und Leroy Sané wirbelten die Lilien durcheinander. Die Verfolger nutzten so die Gladbacher Niederlage in Mainz und zogen in der Tabelle vorbei.

Ebenso die Werkself aus Leverkusen mit Matchwinner Stefan Kießling, der gegen Hannover selbst traf und einen Foulelfmeter herausholte. Damit warten die 96er weiter auf den ersten Punkt unter Trainer Thomas Schaaf und bleiben Tabellenletzter.

Bayern schließt Spieltag ab

Eine Nullnummer sahen die Zuschauer in Augsburg, wo die Gäste aus Frankfurt trotz guter Chancen ohne Treffer blieben.

Zum Abschluss des Spieltags am Sonntag empfangen der VfL Wolfsburg den 1. FC Köln und der FC Bayern München die TSG 1899 Hoffenheim.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal