Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: FC Bayern siegt dank Lewandowski gegen Hoffenheim

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wölfe treten auf der Stelle  

Bayerns Siegmaschine lässt sich nicht stoppen

31.01.2016, 19:18 Uhr | t-online.de

Bundesliga: FC Bayern siegt dank Lewandowski gegen Hoffenheim. Der Münchner Lewandowski (re.) dreht nach seinem Tor jubelnd ab, 1899-Keeper Baumann ist bedient. (Quelle: dpa)

Der Münchner Lewandowski (re.) dreht nach seinem Tor jubelnd ab, 1899-Keeper Baumann ist bedient. (Quelle: dpa)

Der FC Bayern marschiert unaufhaltsam dem nächsten Meistertitel entgegen. Der Rekordmeister besiegte zum Abschluss des 19. Bundesliga-Spieltags die TSG 1899 Hoffenheim im Münchner Dauerregen mit 2:0 (1:0). 

Für die Bayern traf Robert Lewandowski doppelt, zunächst nach Zuspiel von Douglas Costa (32. Minute), später nach Pass von Philipp Lahm (64.).

Draxler Treffer reicht den Wölfen nicht

Dagegen geht den Wölfen geht die Puste aus: Der VfL Wolfsburg kam nicht über ein 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Köln hinaus. Damit ist das Team von Trainer Dieter Hecking in der Bundesliga seit sechs Spieltagen sieglos. 

Julian Draxler hatte den VfL gegen clever verteidigende Kölner in Führung gebracht (67. Minute). Doch Anthony Modeste traf noch zum nicht unverdienten Ausgleich für den FC (75.).

Glückliches Ende für den VfB Stuttgart

Im gestrigen Topspiel waren der VfB Stuttgart und der Hamburger SV mit offenem Visier angetreten - mit dem glücklicheren Ende für die Schwaben und dem Treffer zum 2:1 (0:0) kurz vor Schluss. Borussia Dortmund schrammte beim glanzlosen 2:0 (0:0) gegen Aufsteiger FC Ingolstadt an einer Blamage vorbei.

Hertha BSC gab in einer irren Partie den Sieg aus der Hand und spielte bei Werder Bremen 3:3 (2:0). Im Kampf um die Champions-League-Plätze konnte Bayer Leverkusen mit 3:0 (1:0) gegen Hannover 96 gewinnen und der FC Schalke 04 mit 2:0 (1:0) beim SV Darmstadt 98.

Keine Treffer sah die Partie des FC Augsburg gegen Eintracht Frankfurt. Bereits am Freitagabend vergrößerte der 1. FSV Mainz 05 mit einem 1:0 (1:0) die Krise von Borussia Mönchengladbach.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*

Jetzt beim Testsieger surfen und 110 Online-Vorteil sichern!* www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal