Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Nürnberg verpasst gegen den VfL Bochum Sprung auf Platz zwei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Remis gegen Bochum  

1. FC Nürnberg verpasst Sprung auf Platz zwei

16.02.2016, 14:08 Uhr | t-online.de, dpa, sid

1. FC Nürnberg verpasst gegen den VfL Bochum Sprung auf Platz zwei. Bochums Simon Terodde (Mi.) kommt vor den Nürnbergern Hanno Behrens (li.) und Dave Bulthuis an den Ball. (Quelle: dpa)

Bochums Simon Terodde (Mi.) kommt vor den Nürnbergern Hanno Behrens (li.) und Dave Bulthuis an den Ball. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Nürnberg hat in der 2. Liga den Sprung auf Tabellenplatz zwei verpasst. Nach zuvor sechs Siegen in Serie kam der Club zum Abschluss des 21. Spieltags nicht über ein 1:1 (0:0) gegen den VfL Bochum hinaus.

Vor rund 24.000 Zuschauern im Nürnberger Grundig Stadion erzielte Marco Terrazzino die Gästeführung (66. Minute), Patrick Erras glich für die Franken aus (75.).

Durch das Remis bleibt Nürnberg mit einem Punkt Rückstand auf den Tabellenzweiten SC Freiburg auf dem Relegationsrang. Der VfL liegt fünf Zähler dahinter auf Platz fünf.

"Ergebnis geht in Ordnung"

"Wir haben nach dem Ausgleich nicht die Kontrolle verloren, aber sind etwas zurückgegangen. Wir müssen da weiter nach vorne gehen", sagte VfL-Coach Gertjan Verbeek bei Sky.

"Das Spiel hat in der zweiten Halbzeit an Fahrt aufgenommen. Das Ergebnis geht in Ordnung", befand Nürnbergs Manager Andreas Bornemann.

Zähe Kost im Spitzenspiel

In dem vermeintlichen Topspiel boten beide Mannschaften gerade einmal Durchschnitt. Im Spielaufbau fehlten die zündenden Ideen, es mangelte an Präzision im Passspiel. Die Bochumer strahlten bis auf kleinere Gelegenheiten für Simon Terodde (3.), Tim Hoogland (34.) und Terrazzino (39.) kaum Gefahr aus.

Und die Hausherren machten es auch kaum besser. Guido Burgstaller hatte mit der Innenverteidigung um VfL-Kapitän Patrick Fabian seine Mühe. Ein Schuss von der Strafraumgrenze von Zoltan Stieber (36.) war noch die nennenswerteste FCN-Chance.

Terodde bedient Terrazzino

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten die Gäste, denen nach dem Aus im Pokal-Viertelfinale gegen den FC Bayern von Müdigkeit nichts anzumerken war. Der agile Terodde (49.) schlenzte einen Schuss an den rechten Pfosten.

Nachdem es nach intensiven 60 Minuten torlos geblieben war, löste Terrazzino den Knoten: Der VfL-Profi kam nach einem gelungenen Doppelpass mit Terodde frei im Nürnberger Strafraum zum Abschluss und ließ Club-Keeper Raphael Schäfer keine Chance.

Novikovas trifft ins Tor - Abseits!

In der Folge entwickelte sich eine rassige Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Eine Viertelstunde vor Schluss bewies der FCN seine Qualitäten bei Standardsituationen: Nach einem Eckball von Sebastian Kerk stieg Erras am höchsten und traf per Kopf.

Ein Last-Minute-Jubel der Bochumer erstickte im Keim: Der vermeintliche Siegtreffer durch Joker Arvydas Novikovas wurde wegen Abseits zurecht nicht anerkannt. So blieb es bei der leistungsgerechten Punkteteilung.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal