Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

SC Freiburg gewinnt das Spitzenspiel gegen Kaiserslautern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Irrer Sieg für Kellerkind 1860 München  

Freiburg gewinnt das Spitzenspiel gegen Lautern

27.02.2016, 15:09 Uhr | t-online.de, dpa

SC Freiburg gewinnt das Spitzenspiel gegen Kaiserslautern. Freiburgs Torschütze Florian Niederlechner bejubelt das 2:0 gegen Lautern.  (Quelle: dpa)

Freiburgs Torschütze Florian Niederlechner bejubelt das 2:0 gegen Lautern. (Quelle: dpa)

Der SC Freiburg bleibt in der 2. Bundesliga weiter auf Erfolgskurs: Die Breisgauer gewannen am 23. Spieltag zuhause gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 2:0 (1:0). Zudem schlug 1860 München die Gäste von Fortuna Düsseldorf glücklich mit 3:2 (1:0), der VfL Bochum kam gegen den SV Sandhausen ebenfalls zu einem knappen 3:2 (2:0)-Erfolg.

In Freiburg sorgte SCF-Kapitän Nicolas Höfler in der 8. Minute für die Führung, ehe Florian Niederlechner (48.) kurz nach dem Seitenwechsel nachlegte.

Somit bleibt die Truppe von Trainer Christian Streich mit 44 Zählern auf Rang zwei der ärgste Verfolger von Liga-Primus RB Leipzig (50 Punkte). Für Freiburg was es der erste Heimsieg im neuen Jahr, Kaiserslautern bleibt nach der ersten Pleite 2016 vorerst Siebter.

1860 feiert ersten Sieg seit Ende November

Für die Löwen war in einer irren Partie zunächst Kai Bülow nach einer Ecke (29.) per Kopf zur Stelle, ehe Sascha Mölders nach der Pause (47.) erhöhte. Lukas Schmitz ließ die Fortuna nochmal hoffen (66.), der Ausgleich fiel durch Ihlas Bebou (76.). Michael Liendl markierte letztendlich den umjubelten Siegtreffer für 1860 per Foulelfmeter (80.). Es war der dritte Saisonsieg.

Dank des ersten Dreiers seit Ende November verdrängten die Löwen den SC Paderborn von Relegationsrang 16. In der Tabelle haben die Rheinländer von Trainer Marco Kurz auf Platz 15 allerdings noch sechs Punkte Vorsprung auf 1860.

Bochum fehlen fünf Zähler auf Rang drei

Die Truppe von Trainer Gertjan Verbeek bewies Standhaftigkeit im Kampf um den Aufstieg: Thomas Eisfeld sorgte vor 12.209 Zuschauern für die frühe Führung (10.) der Gastegeber, ehe Simon Terodde kurze Zeit später auf 2:0 erhöhte (21.).

Dominik Stolz gelang nach der Pause erst der Anschlusstreffer (64.), Aziz Bouhaddouz (72.) dann der Ausgleich. Den Schlusspunkt setzte erneut Terodde, der den Bochumern per Foulelfmeter (78.) den Sieg bescherte. Bochum hat nun weiter fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal