Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: St. Pauli müht sich in Duisburg zum Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Braunschweig patzt gegen Frankfurt  

St. Pauli müht sich in Duisburg zum Sieg

28.02.2016, 15:31 Uhr | t-online.de, sid, dpa

2. Bundesliga: St. Pauli müht sich in Duisburg zum Sieg. Der Duisburger Tomane (li) und Joel Keller von St. Pauli kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa)

Der Duisburger Tomane (li) und Joel Keller von St. Pauli kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa)

Am 23. Spieltag der 2. Bundesliga kommt der FC St. Pauli beim Tabellenletzten MSV Duisburg zu einem glanzlosen 2:0 (0:0)-Erfolg und darf weiter vom Aufstieg träumen. Dagegen muss Eintracht Braunschweig vorerst kleinere Brötchen backen. Die Eintracht kam gegen den FSV Frankfurt nur zu einem 0:0. Im dritten Sonntagsspiel gewann der 1. FC Heidenheim gegen Arminia Bielefeld mit 3:2 (0:0).

Marc Rzatkowski (64.) und John Verhoek (90.+4) waren beim Zweitliga-Tabellenschlusslicht vor 20.790 Zuschauern die Torschützen für St. Pauli.

Starke Auswärtsbilanz der Norddeutschen

Die Hamburger haben jetzt mit 39 Punkten zwei Zähler Rückstand auf den 1. FC Nürnberg (41), der Relegationsrang drei belegt. In den letzten vier Auswärtsspielen holten die St. Paulianer zehn Punkte. Die Meidericher, die zum siebten Mal in Folge ohne Sieg blieben, haben 13 Punkte auf dem Konto und tragen weiterhin die Rote Laterne.

Dagegen hat Heidenheim nach dem 3:2-Erfolg gegen Arminia Bielefeld bereits 14 Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone, nach oben trennen das Team von Trainer Frank Schmidt neun Zähler vom Relegationsplatz drei.

Schnatterer erzielt Doppelpack

Marc Schnatterer (48. und 55./Foulelfmeter) und Robert Leipertz (62.) sorgten für den ersten Heimerfolg nach zuvor fünf Spielen ohne Sieg. Christoph Hemlein erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich (49.), Julian Börner den Anschlusstreffer (80.). Bielefelds Tom Schütz sah die Gelb-Rote Karte (64.).

Im Gegensatz zu St. Pauli verliert Eintracht Braunschweig den Anschluss an die Aufstiegsplätze. Nach dem zweiten Remis nacheinander liegen die Braunschweiger bereits sieben Zähler hinter dem drittplatzierten 1. FC Nürnberg, während die Frankfurter mit dem Punkt den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter ausbauten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal