Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Olympia - Eisprobleme: Abnahme auf Olympia-Bahn abgebrochen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Eisprobleme: Abnahme auf Olympia-Bahn abgebrochen

06.03.2016, 04:36 Uhr | dpa

Pyeongchang/Leipzig (dpa) - Die ersten Schlitten im "Alpensia Sliding Centre" waren auf dem Eis, aber nur ab Kurve acht.

Die Abnahme- und Testrennen - die so genannte Homologierung - des Rodelweltverbandes FIL und des Bob- und Skeleton-Weltverbandes IBSF sind wegen Probleme mit dem Kältesystem abgebrochen wurden.

Aufgrund defekter Pumpen konnte nicht die komplette Eisrinne in der 1376 Meter langen Olympia-Bahn von 2018 in der Bergregion von Daegwalnyeong-myeon - gut eine Autostunde von Pyeongchang entfernt - vereist werden. Wie die Weltverbände mitteilten, soll die Homologierung im Oktober fortgesetzt werden. Im Februar und März 2017 soll es dann Testveranstaltungen mit Weltcups geben.

"Die Fertigstellung als Gesamtbauwerk ist gar kein Thema, sie haben die Bahn sehr schnell gebaut. Und auch in einer sehr guten Qualität, zum Schluss hat sie allerdings etwas nachgelassen", sagte Markus Aschauer, Vorsitzender der FIL-Bahnkommission, der Deutschen Presse-Agentur. Auch für die vor-olympischen Weltcups im kommenden Winter sieht er keine Probleme: "Da ist alles im Plan, nur bei der Homologierung jetzt war man eben noch in einer Bauphase."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017