Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Dortmund erkämpft Sieg gegen Werder Bremen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bayern mit Pflichtsieg  

Irre Partie! Dortmund ringt Werder nieder

03.04.2016, 08:54 Uhr | t-online.de

Bundesliga: Dortmund erkämpft Sieg gegen Werder Bremen . Dortmunds Mkhitaryan (Mitte) wird von Werders Grillitsch (li.) und Vestergaard umzingelt. (Quelle: dpa)

Dortmunds Mkhitaryan (Mitte) wird von Werders Grillitsch (li.) und Vestergaard umzingelt. (Quelle: dpa)

Borussia Dortmund bleibt dem FC Bayern auf den Fersen. Während Spitzenreiter München am 28. Bundesliga-Spieltag einen glanzlosen 1:0 (1:0)-Sieg gegen Eintracht Frankfurt einfuhr, erkämpfte sich der BVB mit viel Einsatzwillen nach einem zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand noch einen 3:2 (0:0)-Erfolg gegen Abstiegskandidat Werder Bremen.

Damit liegt die Elf von Trainer Thomas Tuchel, für die Pierre-Emerick Aubameyang, Shinji Kagawa und Adrian Ramos trafen, weiterhin fünf Punkte hinter dem Rekordmeister. Alejandro Gálvez und Zlatko Junuzovic waren für Bremen erfolgreich.

Schalke blamiert sich in Ingolstadt

Drei Tage vor dem Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Benfica Lissabon taten die Münchner, bei denen Götze und der wiedergenesene Martinez in der Startelf standen, gegen harmlose Frankfurter nur so viel wie nötig. Ein Traumtor von Franck Ribéry brachte den Gastgeber früh auf die Siegerstraße.

Im Kampf um die Champions-League-Plätze musste der FC Schalke 04 einen Rückschlag hinnehmen. Die Königsblauen verloren beim Aufsteiger FC Ingolstadt sang- und klanglos mit 0:3 (0:2) und liegen nun mit einem Zähler weniger hinter Leverkusen und Mainz 05 auf Rang sechs. Moritz Hartmann per Foulelfmeter und Lukas Hinterseer brachten den Aufsteiger schon vor der Pause in sicheres Fahrwasser.

Nervenaufreibende Partie in Darmstadt

Die Mainzer dürfen dagegen nach dem 4:2 (2:2)-Erfolg gegen den FC Augsburg mehr denn je von der Königsklasse träumen. Christian Clemens und Pablo de Blasis gelangen dabei jeweils ein Doppelpack für die Rheinhessen. Die Augsburger stehen nach der neuerlichen Pleite nur dank des besseren Torverhältnisses noch nicht auf einem Abstiegsrang.

Einen dramatischen Spielverlauf gab es beim 2:2 (1:2) zwischen Darmstadt 98 und dem VfB Stuttgart. Die Lilien führten und hatten das Spiel im Griff, doch mit zwei blitzsauberen Weitschusstoren drehten die Schwaben unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff wie aus dem Nichts die Partie. Immerhin gelang Peter Niemeyer noch der Ausgleich für die Gastgeber.

Hannover desolat

Einen wichtigen Dreier konnte der Hamburger SV einfahren. Das Team von Bruno Labbadia gewann beim designierten Absteiger Hannover 96 mit 3:0 (0:0) und kann den Abstand auf den Tabellensiebzehnten Eintracht Frankfurt auf sieben Zähler vergrößern.

Bereits am Freitag musste der VfL Wolfsburg einen herben Dämpfer im Kampf um die Europapokal-Plätze hinnehmen. Die kriselnden Wölfe unterlagen bei Bayer Leverkusen mit 0:3 (0:1).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal