Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Der FC Ingolstadt ärgert auch Borussia M'gladbach

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielbericht  

FC Ingolstadt ärgert auch Gladbach

09.04.2016, 17:33 Uhr | dpa

Der FC Ingolstadt ärgert auch Borussia M'gladbach. Gladbachs André Hahn (re.) im Laufduell Robert Bauer vom FC Ingolstadt 04. (Quelle: dpa)

Gladbachs André Hahn (re.) im Laufduell Robert Bauer vom FC Ingolstadt 04. (Quelle: dpa)

Torjäger Moritz Hartmann hat dem FC Ingolstadt gegen den weiter auswärtsschwachen Champions-League-Anwärter Borussia Mönchengladbach den nächsten bemerkenswerten Heimsieg beschert. Mit dem 1:0 (0:0) beseitigte der famose Neuling auch die letzten Zweifel am Verbleib in der Bundesliga.

Die seit fünf Monaten auswärts sieglosen Gladbacher erlitten dagegen einen schmerzhaften Rückschlag im Kampf um die erneute Qualifikation für die Königsklasse. Mit seinem neunten Saisontor belohnte Hartmann in der 88. Minute die aktiveren und gefährlicheren Ingolstädter.

Vor 15.200 Zuschauern im ausverkauften Ingolstädter Sportpark entwickelte sich von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe. Den Gastgebern war das neue Selbstbewusstsein im eigenen Stadion anzumerken, in den sieben Heimspielen im Jahr 2016 holte das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl beachtliche 17 Punkte.

Hazard scheitert an Özcan

Die Gladbacher hätten dem Spiel eine andere Richtung geben können, wenn sie gleich ihre erste hochkarätige Chance genutzt hätten. Nach einem feinen Steilpass von Kapitän Granit Xhaka lief André Hahn alleine auf das Tor zu, aber FCI-Verteidiger Benjamin Hübner konnte den zu zögerlichen Angreifer noch entscheidend stören (8. Minute). Einen Schuss von Thorgan Hazard parierte später FCI-Torwart Ramazan Özcan (20.).

In der von vielen Zweikämpfen geprägten Partie erarbeiteten sich in der Folge die Ingolstädter etliche Möglichkeiten. Die Angriffsreihe um den ballsicheren Dario Lezcano fand immer wieder Lücken. Die beste Möglichkeit vor der Pause leitete auch der Paraguayer ein: Nach seinem Zuspiel bediente Max Christiansen Stürmer Lukas Hinterseer, dessen Schuss Havard Nordtveit so eben mit dem Kopf abwehren konnte (35.).

Augsburg erarbeitet sich klares Chancenplus

Nach dem Seitenwechsel stellte Gladbachs Trainer André Schubert hinten von Dreier- auf Viererkette um. Für den verwarnten Kapitän Xhaka kam Thony Jantschke, der in die Abwehrreihe rückte. Ingolstadt blieb spielbestimmend und hätte sich frühzeitiger belohnen können: Einen Schuss von Groß wehrte Yann Sommer vor die Füße von Hinterseer ab, der den Ball aber über das Tor schoss (53.). Außenverteidiger Danny da Costa prüfte mit einem Flachschuss Borussen-Keeper Yann Sommer (73.). Zudem verfehlte Hartmann mit einem Schuss aus der Drehung das Tor der Gäste (82.).

Sechs Minuten später konnte Hartmann dann jubeln, als er eine Hereingabe von Matthew Leckie am langen Pfosten ins Tor verlängern konnte. In der Nachspielzeit parierte Özcan noch einen Kopfball des Gladbachers Hahn und sicherte damit den verdienten Sieg des FCI.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal