Sie sind hier: Home > Sport >

Bayer Leverkusen feiert Derbysieg beim 1. FC Köln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückschlag für den BVB  

Bayer Leverkusen feiert Derbysieg in Köln

11.04.2016, 07:42 Uhr | t-online.de

Bayer Leverkusen feiert Derbysieg beim 1. FC Köln. Die Leverkusener Torschützen Chicharito und Julian Brandt haben in Köln gut lachen. (Quelle: imago/Horstmüller)

Die Leverkusener Torschützen Chicharito und Julian Brandt haben in Köln gut lachen. (Quelle: Horstmüller/imago)

Bayer Leverkusen nimmt Kurs auf die Champions League. Die Werkself besiegte am 29. Bundesliga-Spieltag im Rheinderby den 1. FC Köln mit 2:0 (2:0) und verdrängt Borussia Mönchengladbach von Rang vier. Einen Dämpfer im Rennen um die Meisterschaft musste Borussia Dortmund hinnehmen. Der BVB kam im hart umkämpften 170. Revierderby beim FC Schalke 04 nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus.

Damit liegt die Borussia zwar weiterhin auf Rang zwei hinter dem FC Bayern, hat nun aber bereits sieben Punkte Rückstand auf den Rekordmeister. Die Königsblauen belegen mit 45 Punkten Platz sieben.

Köln verzweifelt an Bernd Leno

Der FC kam in Köln zunächst etwas besser in die Partie, doch Leverkusen übernahm mehr und mehr die Kontrolle. Die Folge war die komfortable Halbzeitführung durch die Treffer von Julian Brandt (39.) und Chicharito (44.). 

Im zweiten Durchgang spielte fast nur noch der Gastgeber und drängte auf den Anschlusstreffer. Doch die Kölner scheiterten reihenweise an Bayer-Keeper Bernd Leno und brachten den Ball nicht im Leverkusener Gehäuse unter. 

In der fünften Minute der Nachspielzeit überschlugen sich dann noch einmal die Ereignisse. Nach einem brutalen Foul sah Kölns Leonardo Bittencourt die Rote Karte. Leverkusens Wendell kassierte für einen Schlag in einem anschließenden Handgemenge Gelb-Rot.

BVB schont seine Stars

Auf Schalke brachte Shinji Kagawa die Schwarz-Gelben mit einem sehenswerten Lupfer in den Winkel in Führung (49.), Leroy Sané gelang der umgehende Ausgleich (51.). Die abermalige Führung durch Matthias Ginter (56.) egalisierte Klaas-Jan Huntelaar per Foulelfmeter (66.). 

Der BVB schonte zunächst seine Top-Stars Pierre-Emerick Aubameyang, Marco Reus und Henrich Mchitarjan, die ebenso wie der wieder genesene Ilkay Gündogan auf der Bank Platz nahmen. Bei Schalke durfte Torjäger Klaas-Jan Huntelaar wieder von Beginn an ran.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt Glücks-Los kaufen, gutes tun und gewinnen!
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017