Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball - FIFA-Skandal: Hawit räumt Annahme von Bestechungsgeld ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

FIFA-Skandal: Hawit räumt Annahme von Bestechungsgeld ein

11.04.2016, 18:33 Uhr | dpa

Fußball - FIFA-Skandal: Hawit räumt Annahme von Bestechungsgeld ein. Alfredo Hawit hat Bestechungsgelder in Höhe von mehreren Hunderttausend US-Dollar angenommen.

Alfredo Hawit hat Bestechungsgelder in Höhe von mehreren Hunderttausend US-Dollar angenommen. Foto: Patrick Seeger. (Quelle: dpa)

New York (dpa) – Im Zuge des Korruptions-Skandals beim Fußball- Weltverband hat sich der frühere FIFA-Vizepräsident Alfredo Hawit schuldig bekannt.

Wie die Staatsanwaltschaft in New York mitteilte, habe der 64 Jahre alte Präsident des Verbandes von Honduras eingeräumt, Bestechungsgelder in Höhe von mehreren Hunderttausend US-Dollar für Übertragungsrechte von Fußball-Turnieren in Lateinamerika erhalten zu haben.

Hawit stand nach der Verhaftung von Präsident Jeffrey Webb Ende Mai 2015 in Zürich an der Spitze der Konföderation für Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik, CONCACAF. Am 3. Dezember wurde Hawit dann selbst in Zürich festgenommen und Mitte Januar von der Schweiz an die USA ausgeliefert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal