Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: RB Leipzig dreht Partie bei Fortuna Düsseldorf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

RB zieht mit Freiburg gleich  

Leipzig beweist Moral und dreht Partie bei Fortuna

12.04.2016, 07:16 Uhr | t-online.de, dpa

2. Bundesliga: RB Leipzig dreht Partie bei Fortuna Düsseldorf. RB-Kapitän Dominik Kaiser (li.) wird vom Düsseldorfer Oliver Fink bedrängt. (Quelle: imago/Revierfoto)

RB-Kapitän Dominik Kaiser (li.) wird vom Düsseldorfer Oliver Fink bedrängt. (Quelle: Revierfoto/imago)

RB Leipzig befindet sich weiter auf Aufstiegskurs Richtung Bundesliga. Zum Abschluss des 29. Spieltags zogen die Sachsen durch ein 3:1 (1:1) bei Fortuna Düsseldorf nach Punkten mit Zweitliga-Tabellenführer SC Freiburg gleich. Gleichzeitig konnte Leipzig den Vorsprung zum 1. FC Nürnberg auf Relegationsplatz drei auf sechs Zähler ausbauen.

Vor 25.474 Zuschauern in Düsseldorf erzielten Yussuf Poulsen (45.+1/73. Minute) und Davie Selke (48.) die Tore zum neunten Auswärtssieg der Leipziger in dieser Saison.

"Das war ein schweres Spiel für uns", sagte RB-Trainer Ralf Rangnick bei Sky: "Wir waren mit dem 1:1 vor der Halbzeit sehr gut bedient. Erst in der zweiten Halbzeit haben wir so gespielt, wie wir uns das vorgestellt haben."

Azzouzi sauer auf Rangnick

Die Fortuna verpasste die Gelegenheit, die Distanz zur Abstiegszone weiter zu vergrößern und bleibt auf dem 15. Tabellenplatz. Oliver Fink (15.) traf zunächst zur Düsseldorfer Führung. "Unsere Mannschaft hat heute mehr verdient als diese Niederlage", sagte Rachid Azzouzi.

Fortunas Sportdirektor ärgerte sich über Aussagen von Rangnick vor der Partie, dass es Düsseldorf schwer haben werde, wenn Leipzig 90 Prozent bringen werde. "Da sollte Herr Rangnick mehr Demut walten lassen", sagte Azzouzi und forderte vom gegnerischen Coach "Respekt und Anstand".

Sararer dreht auf - Fink trifft

Die Leipziger, bei denen Massimo Bruno für den verletzten Rani Khedira in die Startaufstellung gerückt war, stellten die technisch bessere Mannschaft, waren lange aber in der Offensive zu harmlos und leisteten sich Abwehrfehler.

Einen Schuss von Sercan Sararer (2.) konnte RB-Keeper Peter Gulacsi noch an die Latte lenken, doch eine Viertelstunde später verwertete Fink die Vorlage von Sararer zum 1:0.

RB-Doppelschlag vor und nach der Pause

Die Fortuna war auch danach gefährlich. Einen Kopfball von Fink (22.) konnte Gulacsi jedoch parieren. Leipzig ließ sich nicht beirren, fand zu seinem Rhythmus, erarbeitete sich Torchancen und kam unmittelbar vor der Pause durch Poulsens Lupfer zum Ausgleich.

Im zweiten Abschnitt erwischte RB einen starken Auftakt und drehte das Match endgültig. Der gerade eingewechselte Selke markierte nach Flanke von Poulsen das 2:1 für die Sachsen. Anschließend kontrollierte Leipzig das Match, Poulsen traf zum Endstand.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal