Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Aufstieg des SC Freiburg nimmt Formen an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

St. Pauli punktet in Düsseldorf  

Aufstieg des SC Freiburg nimmt Formen an

22.04.2016, 19:34 Uhr | t-online.de

Aufstieg des SC Freiburg nimmt Formen an. Vincenzo Grifo (3.v.l.) wird von seinen Freiburger Teamkollegen für sein Tor gefeiert. (Quelle: dpa)

Vincenzo Grifo (3.v.l.) wird von seinen Freiburger Teamkollegen für sein Tor gefeiert. (Quelle: dpa)

Der SC Freiburg steht unmittelbar vor der Rückkehr in die 1. Bundesliga. Zum Auftakt des 31. Zweitliga-Spieltages feierten die Breisgauer einen verdienten 3:0 (2:0)-Heimerfolg über Schlusslicht MSV Duisburg und bauten dadurch ihren Vorsprung auf den 1. FC Nürnberg vorerst auf zehn Punkte aus.

Sollten die Franken ihr Spiel gegen Union Berlin (Samstag, ab 12.45 Uhr im Live-Ticker von t-online.de) verlieren, wäre dem Sportclub der vierte Bundesliga-Aufstieg der Vereinsgeschichte nicht mehr zu nehmen.

Vor 22.000 Zuschauern erzielten Vincenzo Grifo (23. Minute), Maximilian Philipp (32.) und Nils Petersen (79./FE) die Treffer für die Mannschaft von Christian Streich, die aus den vergangenen zehn Spielen satte 28 Punkte holte. Der MSV Duisburg, der die Schlussphase nach der Roten Karte gegen Enis Hajri (78.) in Unterzahl bewältigen musste, bleibt durch die 16. Saison-Pleite auf dem letzten Tabellenplatz. Der Abstand auf den SC Paderborn, der mit einem Spiel weniger auf dem Relegationsplatz rangiert, beträgt vier Punkte.

Rückschlag für St. Pauli im Aufstiegsrennen

Auch Fortuna Düsseldorf bleibt im Tabellenkeller der 2. Bundesliga stecken. Die Rheinländer kamen gegen den FC St. Pauli nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und rangieren mit nunmehr 29 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz. Kerem Demirbay (5.) brachte die Fortuna vor 29.000 Zuschauern in Führung, ehe Fafa Picault (71.) zum Endstand traf. Durch das Remis erhielten die Aufstiegshoffnungen des Kiez-Klubs einen herben Dämpfer. St. Pauli (50 Punkte) hat als Tabellenvierter stolze sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Im dritten Freitagsspiel trennten sich der VfL Bochum und der Karlsruher SC vor 13.000 Fans 1:1 (0:0)-Unentschieden. Simon Terrode hatte die Gastgeber mit seinem 20. Saisontreffer in Führung gebracht, ehe Dimitrij Nazarov (88./FE) der Ausgleichstreffer gelang. Der Revierklub rangiert mit 48 Punkten weiter auf Tabellenplatz fünf, der KSC (43 Punkte) bleibt Achter.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal