Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

SC Freiburg steht als erster Bundesliga-Aufsteiger fest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dramatik im Tabellenkeller  

Freiburg siegt in Paderborn und macht den Bundesliga-Aufstieg perfekt

30.04.2016, 10:57 Uhr | t-online.de

SC Freiburg steht als erster Bundesliga-Aufsteiger fest. Die Freiburger haben allen Grund zum Jubeln. (Quelle: dpa)

Die Freiburger haben allen Grund zum Jubeln. (Quelle: dpa)

Der SC Freiburg steht als erster Bundesliga-Aufsteiger fest. Das Team von Trainer Christian Streich gewann am 32. Spieltag der 2. Bundesliga mit 2:1 (0:0) beim SC Paderborn und hat zwei Spieltage vor Saisonende zehn Punkte Vorsprung vor dem Tabellendritten aus Nürnberg, der am Samstag mit einem Sieg in Braunschweig nur noch auf sieben Zähler heranrücken kann.

Mike Frantz (46.) und Nils Petersen (48.) ebneten mit einem Doppelschlag zu Beginn der zweiten Hälfte den Weg für die Breisgauer bei der Rückkehr ins Fußball-Oberhaus. Die Schlussphase mussten die Freiburger mit einem Mann weniger überstehen, nachdem Pascal Stenzel in der 86. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

Leipzig strauchelt

RB Leipzig dagegen ließ zu Hause Punkte liegen. Der Tabellenzweite kam gegen Arminia Bielefeld nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und hat nunmehr 64 Zähler. Nürnberg könnte mit einem Sieg bis auf zwei Zähler heranrücken.

Der Abstiegskampf wird unterdessen immer dramatischer. Der MSV Duisburg setzte sich mit 2:1 (0:0) gegen Fortuna Düsseldorf durch und verlässt erstmals seit dem fünften Spieltag den letzten Tabellenplatz. Kingsley Onugebu (46.) und Victor Obinna (58.) führten die Zebras nach der Pause auf die Siegesstraße. Die rote Laterne hat nun den SC Paderborn mit 28 Zählern.

Bierofka siegt weiter

Der TSV 1860 München konnte unter Neu-Trainer Daniel Bierofka im zweiten Spiel den zweiten Sieg landen. Mit 2:0 (1:0) gewinnen die Löwen beim FC St. Pauli und verbessern sich mit 31 Zählern auf den 14 Tabellenplatz.

Immer brenzliger wird es für den FSV Frankfurt. Das Team von Falko Götz verlor zu Hause gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 1:4 (1:1) und rangiert mit 29 Punkten auf Relegationsplatz 16. Außerdem setzte sich Union Berlin gegen den VfL Bochum mit 1:0 durch.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal