Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Doping: Kenia will weiter für Olympia-Teilnahme in Rio kämpfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Doping  

Kenia will weiter für Olympia-Teilnahme in Rio kämpfen

13.05.2016, 19:14 Uhr | dpa

Nairobi (dpa) - Nach einer Absage der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) an Kenia hat sich das afrikanische Land in Sachen Doping-Bekämpfung erneut der Einhaltung internationaler Richtlinien verschrieben.

"Kenia ist eine Sportnation; wir müssen sicherstellen, dass der Ruf und die Karrieren unserer ehrlichen und hart arbeitenden Athleten gesichert sind", teilte Sportminister Hassan Wario Arero nach einer Krisensitzung am Freitag mit. Die kenianischen Behörden versprachen eine enge Zusammenarbeit mit der WADA, um den Ruf als "saubere Sportnation" aufrechtzuerhalten, sagte Wario Arero.

Die WADA hatte am Donnerstag entschieden, dass Kenias Anti-Doping-Bestimmungen nicht den internationalen Regeln entsprächen und damit auch die Teilnahme kenianischer Athleten an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro in Frage gestellt.

Kenia solle trotz der WADA-Entscheidung nicht automatisch von Olympia ausgeschlossen werden, teilte der Leichtathletik-Weltverband IAAF der Nachrichtenagentur AP am Freitag mit. Ähnlich äußerte sich auch das IOC, betonte aber in einer Stellungnahme, dass alle Athleten genau getestet würden.

Vor etwa einem Monat hatte Kenias Präsident Uhuru Kenyatta ein Anti-Doping-Gesetz unterzeichnet, das jedoch nicht den WADA-Anforderungen entspreche, sagte René Bouchard, Vorsitzender des zuständigen WADA-Komitees. Kenia bleibe für den Rest des Jahres auf der "Liste der zu beobachtenden Länder".

Kenia steht seit Jahren unter dem Verdacht, weder ausreichend Doping-Kontrollen durchzuführen noch funktionsfähige Anti-Doping-Labore zu unterhalten. 2015 war Kenia bei der Leichtathletik-WM das erfolgreichste Land.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video


Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal