Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fußball: Festnahmen im Stade de France

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vor EM 2016  

Festnahmen bei Pariser Pokal-Finale

23.05.2016, 12:39 Uhr | dpa

Fußball: Festnahmen im Stade de France. Beim Eintritt zu den French Open wird scharf kontrolliert.

Beim Eintritt zu den French Open wird scharf kontrolliert. Foto: Robert Ghement. (Quelle: dpa)

Paris (dpa) - Drei Wochen vor dem Beginn der Fußball-EM haben die Sicherheitsmaßnahmen beim französischen Pokalfinale offensichtlich nicht reibungslos gegriffen.

Nach Medienberichten vom Sonntag waren zwar 1000 Polizisten und ebenso viele Ordner am Samstagabend rings um den 4:2-Erfolg von Paris St. Germain gegen Olympique Marseille im Einsatz.

Allerdings hätten angesichts von nur vier Zugängen und fehlender Hinweisschilder viele Zuschauer Probleme gehabt, den Weg ins Stade de France zu finden, schrieb die Zeitung "Le Parisien".

Offensichtlich auch deswegen trafen verfeindete Fans beider Clubs ungeplant aufeinander. Die Polizei habe die Gruppen getrennt und auch Tränengas eingesetzt, hieß es.

In der Arena in Saint-Denis bei Paris, wo am 10. Juni das EM-Eröffnungsspiel zwischen Frankreich und Rumänien stattfindet, kam es laut Polizei zu kleineren Zwischenfällen mit Anhängern von Marseille gegen Ende der Partie. Medien berichteten übereinstimmend von bislang acht Festnahmen.

Fußball-Fans wurden wie auch Tennis-Anhänger bei den French Open, die am Sonntag begannen, durchsucht. Es gab bereits in einiger Entfernung von den Sportstätten Leibesvisitationen, Rucksäcke mussten geöffnet werden. Die Polizei errichtete außerhalb des Stade Rolland Garros im Pariser Südwesten deutlich mehr Barrieren.

"Die Risiken sind größer, also müssen wir mehr Maßnahmen ergreifen", sagte French-Open-Turnierdirektor Guy Forget der "New York Times". "Und nun werden wir die Daumen drücken und so wachsam wie möglich sein."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal