Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Relegation Bundesliga: 1. FC Nürnberg steht vor Problemen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwere Zeiten für den 1. FC Nürnberg  

Aufstieg wäre "ein Segen gewesen"

24.05.2016, 11:29 Uhr | sid

Relegation Bundesliga: 1. FC Nürnberg steht vor Problemen. Der 1. FC Nürnberg hat den Aufstieg in die 1. Liga verpasst. (Quelle: imago/Zink)

Der 1. FC Nürnberg hat den Aufstieg in die 1. Liga verpasst. (Quelle: imago/Zink)

Der finanziell angeschlagene 1. FC Nürnberg hat nach dem verpassten Aufstieg einige Probleme zu meistern. "Dass wir kreativ werden müssen, dass es für die Substanz und die Wirtschaftskraft des Vereins und insgesamt ein Segen gewesen wäre, den Sprung nach oben zu schaffen, ist überhaupt keine Frage", sagte Sportvorstand Andreas Bornemann nach dem Spiel.

Der Club unterlag der Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 im Hinspiel mit 0:1 im Rückspiel und verpasste dadurch den rettenden achten Aufstieg in die 1. Liga.

16,2 Millionen Euro Verbindlichkeiten

Den neunmaligen deutschen Meister drücken laut der letzten Bilanz 16,2 Millionen Euro Verbindlichkeiten. Bornemann sagte deshalb, der Club hätte bei einem Aufstieg "sportlich eine schwierige Saison" vor sich gehabt, "aber das hätten wir gerne auf uns genommen". Ab Mittwoch will er nun die Planungen für die neue Saison intensivieren, "damit wir in der Lage sind, mit einer vernünftigen Mannschaft in die neuen Saison zu gehen".

Club-Trainer nach Relegation 
René Weiler: "Wir sind jetzt enttäuscht"

Nach der Niederlage in der Relegation erkennt der Coach die Überlegenheit der Frankfurter an. Video

Nächste Saison wird schwierig

Zu einer Prognose für die neue Spielzeit wollte sich Bornemann angesichts der schwierigen finanziellen Lage nicht hinreißen lassen. Es gebe in Hannover 96 und dem VfB Stuttgart zwei Absteiger, die so viel Substanz hätten, "dass es schwierig ist, sie hinter sich zu lassen", hinzu kämen zehn bis zwölf Mannschaften, die bei einer guten Saison vorne mitspielen könnten. "Wir müssen erst mal sehen, mit welcher Mannschaft wir in die Saison gehen, erst dann werden wir Ziele formulieren können", betonte der Sportvorstand.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal