Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Fechten: Olympiasieger Kleibrink nach Überfall auf der Rückreise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fechten  

Olympiasieger Kleibrink nach Überfall auf der Rückreise

16.06.2016, 11:10 Uhr | dpa

Fechten: Olympiasieger Kleibrink nach Überfall auf der Rückreise. Benjamin Kleibrink hatte ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten.

Benjamin Kleibrink hatte ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Foto: Jochen Lübke. (Quelle: dpa)

Bonn (dpa) - Der nach dem Florett-Grand-Prix in Shanghai überfallene Olympiasieger Benjamin Kleibrink ist auf der Rückreise nach Deutschland.

"Benni wird am Abend in Frankfurt zurückerwartet", sagte der deutsche Fecht-Sportdirektor Sven Ressel der Deutschen Presse-Agentur. Der 30-jährige Kleibrink wurde auf dem Rückflug von medizinischem Personal begleitet. Er soll direkt nach der Landung für weitere Untersuchungen in ein Bonner Krankenhaus gebracht werden.

Der olympische Goldmedaillengewinner von Peking 2008 war nach dem am 5. Juni beendeten Turnier in Shanghai im Anschluss an ein Abendessen von einem Mann überfallen worden. Bei der Attacke hatte Kleibrink ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten und lag seitdem in einer Klinik. Bei der EM in der kommenden Woche in Torun (Polen) kann Kleibrink nicht starten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video


Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal